Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schätze aus zweiter Hand

Im Bann des Gebrauchten und Raren: In Wasserburg grassiert das Flohmarktfieber

Schnäppchenjäger suchen beim Wasserburger Nachtflohmarkt regelmäßig nach günstigen Angeboten.
+
Schnäppchenjäger suchen beim Wasserburger Nachtflohmarkt regelmäßig nach günstigen Angeboten.
  • VonAnja Leitner
    schließen

Endlich wieder Nachtflohmarkt: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause findet der beliebte Markt am Freitag, 5. August, wieder statt. Das ist geplant.

Wasserburg – Endlich wieder Nachtflohmarkt: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause findet der beliebte Markt am Freitag, 5. August, wieder statt. Los geht´s um 19 Uhr. Organisiert wird die Veranstaltung vom Theaterkreis Wasserburg.

Heuer soll es zwischen 320 und 350 Stände geben, wie Sepp Christandl, Vorsitzender des Theaterkreises, auf Anfrage der Wasserburger Zeitung berichtet. Rund um die St. Jakobskirche, in der Herrengasse, Schustergasse, Färbergasse, dem Kirchhofplatz, der Salzsenderzeile und dem Marienplatz bis in die Ledererzeile hinein reicht die Verkaufszone.

Vorsitzender ist positiv gestimmt

„Es ist jedes Jahr sehr viel Arbeit, die nur durch unzählige Stunden ehrenamtlichen Engagements realisiert werden kann“, berichtet Christandl. Der Vorsitzende ist bereit zum elften Mal dabei. „Es ist zwar immer stressig – ich bin sozusagen im Flohmarktmodus“, sagt er lachend, „aber ich bin positiv gestimmt.

Wir freuen uns sehr, dass der Flohmarkt heuer wieder stattfinden kann.“ Wer beim Flohmarkt mit einem Stand dabei sein will, kann sich die Karten am Donnerstag, 4. August, von 16 bis 19 Uhr in der Herrengasse am Heimatmuseum abholen. Dieser Termin gilt für alle Bürger rund um Wasserburg mit der Vorwahl 08071. Alle anderen können die restlichen Karten am Freitag, 5. August, ab 13 Uhr am Flohmarktwagen Ecke Herrengasse/Salzsenderzeile erwerben.

Die Karten kosten 15 Euro. Kinder zwischen sechs und 14 Jahren können ihre Verkaufsstände hinter der Frauenkirche aufbauen. Die Anfahrt der Flohmarktverkäufer ist am Freitag von 15 bis 17 Uhr möglich, spätestens um 17 Uhr müssen im gesamten Flohmarktgebiet sämtliche Autos entfernt sein. Im gesamten Flohmarktbereich gilt absolutes Halteverbot. Der Aufbau der Stände ist ab 18 Uhr erlaubt, der Verkauf beginnt ab 19 Uhr. Der Flohmarkt findet bei jeder Witterung – außer bei gefährlichen Unwetterlagen – statt.

Mehr zum Thema

Kommentare