Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei vermutet technischen Defekt

Brand in Turm der Firma Meggle: Zahlreiche Feuerwehren rücken nach Reitmehring aus

 Zahlreiche Feuerwehren rücken nach Reitmehring aus
+
Zur Sicherheit wurden zahlreiche Feuerwehren alarmiert, durch die Löschanlage im Turm wurde aber Schlimmeres verhindert.
  • Petra Maier
    VonPetra Maier
    schließen

Mehrere Feuerwehren wurden am Sonntagmittag auf das Meggle-Firmengelände in Reitmehring alarmiert.

Wasserburg - Auf dem Gelände der Wasserburger Firma Meggle brannte es am 15. Mai in einem Gebäudeturm. Die Polizeiinspektion Wasserburg wurde um 12.07 Uhr alarmiert. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, vermuten die Ermittler einen technischen Defekt als Brandursache. Verletzt wurde niemand.

Die Löschanlage in dem Meggle-Turm habe Schlimmeres verhindert, so der Beamte weiter. Mitarbeiter hätten den Brand selbst löschen können und die Feuerwehr nur noch gerufen, damit sie schaut, ob auch wirklich alles in Ordnung ist.

Feuerwehreinsatz in Reitmehring am 15. Mai 2022

Fotos: Feuerwehreinsatz in Reitmehring am 15. Mai 2022
Fotos: Feuerwehreinsatz in Reitmehring am 15. Mai 2022
Fotos: Feuerwehreinsatz in Reitmehring am 15. Mai 2022
Fotos: Feuerwehreinsatz in Reitmehring am 15. Mai 2022
Feuerwehreinsatz in Reitmehring am 15. Mai 2022

Die Alarmierung der Polizei erfolgte über die Integrierte Leistelle in Rosenheim. Vorsorglich hatte die Rosenheimer Einsatzzentrale auch gleich ein paar Rettungswagen auf den Weg geschickt, die aber zum Glück nicht zum Einsatz kamen.

Petra Maier

Kommentare