Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rege Nachfrage auch in Haag und Amerang

Test-Nachfrage in Wasserburg ungebrochen - Zentren der Löwen und Johanniter sind ausgebucht

Testen, testen, testen lautet die Devise in der Region Wasserburg.
+
Themenbild: Testen, testen, testen lautet die Devise in der Region Wasserburg.
  • VonAnja Leitner
    schließen

10.000 Abstriche im Dezember bei den Wasserburger Löwen: Die Bürger nutzen weiterhin das kostenfreie Angebot. Aber auch in Haag und Amerang sind Tests gefragt.

Wasserburg/Haag/Amerang – Testen, testen, testen: Die Nachfrage ist groß. Viele Bürger nehmen nach wie vor das kostenfreie Angebot in Anspruch – weil sie Gewissheit wollen oder benötigen. Das bestätigt auch Fabian Worm, Standortleiter des Testzentrums von Medicare, das die Wasserburger Löwen bereitstellen. Angeboten werden dort der Bürger-, Antigen und PCR-Test. Das Zentrum kann etwa 300 Abstriche am Tag leisten, 25 Mitarbeiter sind dort im Einsatz.

10.000 Abstriche im Dezember

Besonders am Wochenende sind die Termine oftmals ausgebucht, unter der Woche gibt es noch Kapazitäten, aber grundsätzlich „sind wir gut ausgelastet“, so Worm. „In der zweiten Ferienwoche war es etwas ruhiger, aber allein im Dezember haben wir 10.000 Abstriche genommen – der bisher größte Andrang.“

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Das hänge maßgeblich mit der 3G-Regelung am Arbeitsplatz zusammen, vermutet der Standortleiter. Auch als die 2G-Plus-Regel, beispielsweise für Fitnessstudios oder Kinos, eingeführt wurde, bemerkten die Mitarbeiter einen Anstieg der Nachfrage.

Die Testmöglichkeiten in der Region – wie hier das Covid-Testzentrum der Wasserburger Löwen – werden rege genutzt.

Dem stimmt auch Gerhard Bieber zu, Pressesprecher der Johanniter. Die Teststelle in der Priener Straße in Wasserburg sei voll ausgelastet, die Nachfrage ungebrochen. Auch während der Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren waren die Johanniter gut beschäftigt. Die 220 Schnelltests, die täglich geleistet werden können, werden zu 100 Prozent genutzt, oftmals machen die Johanniter Überstunden, wenn Bürger ohne Termin kommen, berichtet Bieber. Deswegen bittet der Pressesprecher darum, unbedingt online einen Termin zu vereinbaren. „Dann geht alles reibungslos und schneller für alle Beteiligten“, so Bieber.

In Amerang sind ebenfalls die Johanniter für Schnelltests vor Ort. Dort wurde im vergangenen Jahr eine Testmöglichkeit im Rathaus auf die Beine gestellt, wo von Montag bis Freitag von 18 bis 19 Uhr geöffnet ist. Das Angebot wird ebenfalls sehr gut angenommen. Die etwa 20 Nasenabstriche, die während den Öffnungszeiten gemacht werden können, werden von den Bürgern komplett genutzt, berichtet Bieber.

Christina Mayerhofer von der Grafschaft-Apotheke in Haag bestätigt, dass bei ihr etwa 40 bis 50 Personen täglich von 7 bis 9 Uhr für Schnelltests kommen. „Zurzeit steigt die Anfrage nach PCR-Tests“, stellt sie fest. Diese würden oft bevorzugt genutzt, wenn Personen Kontakt mit Infizierten hatten. „Dann übernehmen die Bürger die Kosten selbst, um Gewissheit zu haben. Das Ergebnis liegt nach 60 Minuten vor“, berichtet sie.

Die Apotheke habe aber noch genügend Kapazitäten, theoretisch könnten bis zu 120 Bürger täglich für Schnelltests kommen. „Vergangenes Jahr zwischen April und Sommer haben wir viel mehr Abstriche genommen, im Schnitt 200 bis 250 Personen täglich. Allerdings war das Zentrum da auch den ganzen Tag geöffnet“, so die Apothekerin.

Nachfrage im Januar nicht so hoch

Auch im Bürgersaal in Haag werden Schnelltests angeboten. Montag, Mittwoch und Freitag von 17 bis 19 Uhr ist der DLRG Kreisverband Mühldorf vor Ort. Der Technische Leiter Einsatz, Alexander Fendt, berichtet von etwa 50 Abstrichen täglich. Im Januar sei die Nachfrage aber zurückgegangen. „Im Dezember waren es sehr viel mehr“, erzählt er. „Da hatten wir um die 100 Tests täglich, manchmal bis zu 170“, so der Einsatzleiter. Seit der Eröffnung der Station im August 2021 habe der DLRG 4.260 Abstriche im Haager Bürgersaal vorgenommen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion