Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kirche beschädigt

Warum es nach dem Blitzeinschlag in Lappach leiser geworden ist

Die Filialkirche St. Remigius.
+
Die Filialkirche St. Remigius.
  • VonJohanna Furch
    schließen

Nach dem Unwetter kommen die Schäden zutage: Kirchenpfleger Alfred Brandlhuber berichtet.

St. Wolfgang – Die Filialkirche St. Remigius in Lappach wird in den kommenden Wochen nicht läuten. Nach dem Blitzeinschlag am Montagabend (wir berichteten) muss die komplette elektrische Anlage ausgetauscht werden, wie Kirchenpfleger Alfred Brandlhuber auf Anfrage der Wasserburger Zeitung berichtet.

Die Kirche ist stromlos – von der Tonanlage bis zum Uhrwerk, nichts mehr funktioniert. Das Unwetter hat der Filialkirche St. Remigius stark zugesetzt. „Die Leitungen sind durchgeschmort und die Steckdosen und Sicherungen rausgeflogen“, erzählt der Kirchenpfleger. Sowohl in der Kirche als auch in der Trauerhalle.

Die Kirchenverwaltung sei bereits mit der Versicherung in Verbindung, noch stehe aber kein Gutachtertermin. Auch die Schadensumme lasse sich noch nicht feststellen. „Die Kosten gehen in die Zehntausende“, schätzt Brandlhuber. Denn alle Leitungen müssen neu eingezogen, die elektrische Anlage von der kleinsten Steckdose bis zur Turmuhr erneuert werden.

Ebenso waren einige Häuser nach dem Unwetter über die Nacht stromlos. Brandlhuber befürchtet hier ebenso größere Schäden an den Leitungen. Die Kraftwerke Haag hätten sich am nächsten Morgen um die Stromversorgung gekümmert, aber in vielen Haushalten seien Internet und Telefon ausgefallen und die Router kaputtgegangen.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Einige Unternehmen hat der Kirchenpfleger bereits darüber informiert, dass bald Arbeiten an der Lappacher Kirche anstehen werden. Jetzt werde aber zuerst der Gutachter-Termin abgewartet, dann rechnet Brandlhuber mit genaueren Informationen.