Waldkauz gerettet

Eine aufmerksame Amerangerin hat am Gründonnerstag dem Vorsitzenden vom Bund Naturschutz Wasserburg, Max Finster, einen jungen verletzten Waldkauz übergeben.

Sie hatte ihn an der B15 bei Reisach gefunden. Nach Untersuchung und Erstversorgung bekam er Wasser und Nahrung. Über die Osterfeiertage erholte er sich so weit, dass er am Ostermontag der Greifvogelauffangstation übergeben werden konnte, wo er nochmals untersucht wurde. Inzwischen ist er wieder in Freiheit. „Ein schönes nachträgliches Ostergeschenk für die Finderin und den Paten“, findet der Bund Naturschutz. re

Kommentare