Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rund um die Weihnachtszeit

Waldgruppe bastelt für Garser Senioren

Judith Schneider (links) mit Sohn Lukas überbringen die Kränze an die Bewohner des Betreuten Wohnens, hier an Dorothea Ritzenhoff.
+
Judith Schneider (links) mit Sohn Lukas überbringen die Kränze an die Bewohner des Betreuten Wohnens, hier an Dorothea Ritzenhoff.

Um den Gemeinschaftssinn zu stärken, haben Familien des Garser Kindersgartens Kränze und Kerzen für die Gemeinschaft gebastelt, damit die „stade Zeit“ nicht zu „stad“ ist.

Gars – Die „scheene, stade Zeit“ im Advent ist gerade für ältere Menschen zwar „schee“, aber oft doch sehr „stad“. Darum haben sich Familien der Waldgruppe des Kindergartens Gars zusammengetan und Kränze mit Kerzen gebastelt, um die dunkle Jahreszeit für die Senioren der Gemeinde etwas heller zu machen.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Dabei war das Basteln für die Familien selbst eine schöne Sache. „Bei einem Waldspaziergang mit den Kindern Zweige, Zapfen, getrocknete Blütenstände und Grasdolden als Baumaterial zu sammeln, hat uns allen großen Spaß gemacht. Mein Sohn war ganz begeistert dabei, die Dekoration mit der Heißklebepistole zu befestigen“, berichtet Initiatorin Judith Schneider.

Erneuerbare Energien: Bürger planen Projekte rund um Gars und das Innhügelland

Insgesamt kamen 35 Kränze zusammen, mit bunten Sternen, Engelshaar und glitzernden Kugeln geschmückt. Ein Teil davon liegt in der Garser Kirche aus und kann von älteren Kirchenbesuchern mit nach Hause genommen werden. Der andere Teil wurde an die Bewohner der Wohnanlage des Betreuten Wohnens in Gars verteilt. Durch die aktuellen Einschränkungen sind so gut wie alle Gemeinschaftsaktionen – wie Gottesdienste oder Treffen für Kaffee und Kuchen – zurzeit nicht möglich. Um so mehr freuten sich die Senioren, als Judith Schneider stellvertretend für die Familien die Kränze überbrachte. Die Bewohner freuten sich wieder sehr, denn schon letzten Advent wurden von Kindern gebastelte Lichtertüten im Haus verteilt und haben so ein Zeichen für Gemeinschaft gesetzt.