+++ Eilmeldung +++

Nach schwerem Auffahrunfall auf A8: Neun Verletzte – davon einer schwer

Rückstau wohl noch bis in den Abend

Nach schwerem Auffahrunfall auf A8: Neun Verletzte – davon einer schwer

A8/Rosenheim – Am Sonntagvormittag (3. Juli) ist es auf der A8 München Richtung Salzburg zwischen …
Nach schwerem Auffahrunfall auf A8: Neun Verletzte – davon einer schwer
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In alten Ausgaben geblättert

Vor 25 Jahren: Schwarzbierwoche in Haag

Pfarrer Heinz Prechtl (links) und Bürgermeister Hermann Dumbs eröffnen die Schwarzbierwoche der Schwarzpulverschützen im „Freundl“. Bauer
+
Pfarrer Heinz Prechtl (links) und Bürgermeister Hermann Dumbs eröffnen die Schwarzbierwoche der Schwarzpulverschützen im „Freundl“. Bauer
  • VonLudwig Meindl
    schließen

Vor 25 Jahren feierten die Haager die Schwarzbierwoche und die Schlagersängerin Michelle - damals noch besser bekannt als die Haagerin Tanja Oberloher - gewann 1997 die Deutschen Schlager-Festspiele.

Haag – Ein Blick in die Zeitung von vor 25 Jahren: Die zweite Schwarzbierwoche führte Haag 1997 als neue Attraktion vor Ostern durch. Das Bier hatte im Festzelt der Schwarzpulverschützen zum Grafschaftsjubiläum großen Anklang gefunden. In neuem Glanz erstrahlte das Wohnviertel am westlichen Ortsaus gang vor dem Schachenwald.

Im Wohnpark Maximilian waren eben 136 Wohnungen fertiggestellt worden. Aufatmen durften die Bewohner, da die Deponie nebenan keine „Geruchsfrachten“ wie vordem sendete. Geschockt waren sie aber vom neuesten Gerücht, ins „Maximilian“ komme eine Disko.

Schlagersängerin Michelle gewinnt

Im „Hubfeld“ tobte der „Zaunkrieg“: 55 Anwohnern drohten die Behörden, dass sie mit ihren Zäunen um einen halben Meter einwärts rücken müssten, was jedoch verhindert werden konnte. Der Gemeinderat segnete die „Beibehaltung der nicht vorschriftsgemäß gesetzten Zäune“ ab.

-

Schlagerkönigin Michelle eilte vor einem Millionenpublikum mit „Wie Flammen im Wind“ zum Festivalsieg der Deutschen Schlager-Festspiele. Sie war damals noch besser bekannt als Tanja Oberloher aus Haag.

Lesen Sie auch: Vor 25 Jahren: Start für die Go-Kart-Bahn in Winden

Für das „Fischer-Gelände“ befürwortete der Gemeinderat die Neuplanung mit Fitnesscenter und Geschäften. Seit einiger Zeit steht hier die Änderung zum zweiten „Rosenberger Tor“ an, von dem das Planungsbüro von Bernd Furch den ersten Teil bereits verwirklicht hat.

Ins Gasthaus Maier nach Stauden lud „Haag aktiv“-Chef Robert Morawietz zu Rehragout und Hauberlingen. „Jack & Jill“ gaben musikalische Einlagen. „Wir lassen es wieder krachen“, hieß das Motto der „Veteranen“ der KSK (Krieger- und Soldatenkameradschaft), die sich eine neue Kanone angeschafft hatten.

Für die Oberndorfer Kirche, die vollkommen leer stand, waren die letzten Renovierungsarbeiten angekündigt. Dem Kirchturm, der in feuchtem Grund auf Holzpfählen ruhte, drohte das Schicksal des „Schiefen Turms“ von Pisa.

Auch interessant: CSU-Chef Ludwig Schletter war 1996 Faschingsprinz von Haag

Sebastian Linner, heute Bürgermeister von Rechtmehring, lud die Landwirte der Region auf seinen Hof zum Expertengespräch mit Politikern. Vor dem Hintergrund laufender Betriebsaufgaben debattierte man über die Stärkung der Milchproduktion und bäuerlichen Struktur. In Moosham fand die „bayerische Milchkonferenz“ großen Andrang. Die Landwirte protestierten lautstark gegen Niedrigpreise: Das Einkommen sei in den Keller gefallen.

Als neues Geschäft zog „Möbel Niedl“ in die Wasserburger Straße mit einer ständigen Ausstellung von sechs Küchen und sieben Bädern. 760 Bilder warf Fotoclubchef Josef Huber 300 Besuchern über „Irland, Insel unter dem Regenbogen“ an die Leinwand des Bürgersaals.

Frühlingsmodenschau bei Eberl

Zur Vorstellung der neuesten Automodelle organisierte Helmut Schmid vom Auto Center eine Frühlingsmodenschau, an der sich neben den Mannequins des Modehauses Eberl und Schuhhauses Georg Sax 26 Kinder von Karin Ennas „Haager Kinderwelt“ beteiligten.

Damals gab es in Haag noch einen Tierschutzverein, doch Vorsitzende Silke Schönstein jammerte öffentlich, die Resonanz zum Helfen und Besuch der Besprechungen lasse zu wünschen übrig. Die Vorstandschaft sei dagegen „bis über die Hutschnur eingespannt“. Hunde, Katzen, darunter Fundtiere, waren vermittelt worden. Ein Thema bildeten in Haag damals noch Tierfänger, von denen der Ort nun doch verschont scheint.

Mehr zum Thema