Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Programm für das Wintersemester liegt vor

Volkshochschule Haager Land feiert ihr 50-jähriges Bestehen und beschenkt die Kunden

Eva Hörfurter, Geschäftsführerin der Vhs Haager Land.
+
Eva Hörfurter, Geschäftsführerin der Vhs Haager Land.
  • VonLudwig Meindl
    schließen

Das Kursprogramm für das Wintersemester der Volkshochschule Haager Land liegt nun vor. Es kann in gedruckter Form an öffentlichen Stellen abgeholt oder über das Internet eingesehen werden. Da die Vhs seit einem halben Jahrhundert gibt es am 28. Oktober eine Jubiläumsveranstaltung – und ein Geschenk.

Haag – Mit 160 Kursen und Veranstaltungen geht die Haager Volkshochschule (Vhs) in das Wintersemester. Leiterin Eva Hörfurter legt nun das neue Programm vor und kündigt damit die Jubiläumsveranstaltung an, die am 28. Oktober zu 50 Jahren Vhs Haag gefeiert wird. Die Kursangebote sind in den gedruckten Programmheften an öffentlichen Stellen nachzuschlagen und entweder mit dem beiliegenden Formular zu buchen oder unter www.vhs-haagerland.de.

Jubiläumsangebot beinhaltet Auswahl an kostenlosen Kursen

Aufgrund des Jubiläumsjahres beinhaltet das Programm diesmal eine neu erstellte Chronik von Ludwig Meindl und ein Jubiläumsangebot. „Seit 100 Semester“, so Vhs-Leiterin Hörfurter, ermöglichen die Teilnehmer der Einrichtung der Volkshochschule, „verschiedene Kurse durchzuführen und Neues nach Haag zu bringen“, um dadurch „Erwachsenenbildung in Haag und in den umliegenden Gemeinden vorantreiben“ zu dürfen. Dafür möchte die Vhs den Kunden etwas zurückgeben, und zwar in Form von kostenlosen Kursen. Dazu zählen „Gefahren durch Betrug an der Haustür und am Telefon – Informationen und Tipps von der Kriminalpolizei“, „Bienenfreundliche Pflanzen für Ihren Garten“, „Essverhalten bei Kindern“, „radioWelt am Abend – Online-Besuch beim BR“, ein „Letzte-Hilfe-Kurs“, „Lebensmittelretterkochkurs“ und „Myopie-Management bei Kurzsichtigkeit“. Eine Anmeldung ist auch für die kostenlosen Kurse notwendig.

Besichtigungen und Beraterthemen

Bierkeller, Ölmühle, Straußenhof und die historische Haager Führung sind unter Besichtigungen zu finden, aber auch Rundgänge in München und Rosenheim. „Früher Rente“ bildet eines der Beraterthemen. Neu ist „Singen kann jeder“. „Der Sinn des Daseins“ und ein Philosophie-Stammtisch gehören zur Rubrik Philosophie, gefolgt von „Digitaler Bildung“, erstmals mit „Hybrider Kriegsführung“ und den Regeln für die Künstliche Intelligenz.

Bewegung und Lernen

Berufliche Bildung versprechen die EDV-Kurse. Eine breite Palette in variablen Abstufungen bieten die Sprachen von Englisch, Italienisch über Spanisch bis Deutsch. Breit aufgestellt sind die Kursleiter für „Gesundheit und Prävention“, neben anderem mit Ganzkörpertraining, Gymnastik, Selbstverteidigung, Yoga, Konzentrationsübungen, Qigong, Tanzen und Schwangerschaftsgymnastik. Zu Dekorativem für Weihnachten motiviert das „Gestalten“. Neue Ideen gibt es auch für alte Kleider. Daneben können sich Interessenten im Malen, Schönschreiben und Kochen perfektionieren. Vorträge behandeln unter anderem das Immunsystem, Darm, Schilddrüse, Stil, Schminken und das richtige Essverhalten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

In der „Jungen Vhs“ lernen die Nachwuchsteilnehmer, Schokolade selber zu machen, Yoga mit dem „entspannten Tiger“ auszuprobieren, Strömen, Kindertanz nach dem Motto „Hip Hop“, Walderlebnisse und die Geheimnisse des Michel von Lönneberga. re/MG

Mehr zum Thema

Kommentare