Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MATHEWETTBEWERBE

Viele Teilnehmer bei Mathe-Olympiade, Bolyai- und Känguru-Wettbewerb am Gymnasium Gars

Sie freuten sich über die Erfolge: Organisatorin und Fachbetreuerin Mathematik Kerstin Schneider mit den beiden Teilnehmern Alexander Barth und Benno Haas sowie Schulleiter Gunter Fuchs.
+
Sie freuten sich über die Erfolge: Organisatorin und Fachbetreuerin Mathematik Kerstin Schneider mit den beiden Teilnehmern Alexander Barth und Benno Haas sowie Schulleiter Gunter Fuchs.

Traditionell werden mehrere Mathematik-Wettbewerbe am Gymnasium Gars angeboten – auch in Corona-Zeiten unter erschwerten Bedingungen.

Gars – Umso größer ist die Freude beim Schulleiter des Gymnasium Gars, Gunter Fuchs, und der Organisatorin der Wettbewerbe, Kerstin Schneider, dass auch in diesem Schuljahr viele Schüler bereit waren, sich der Herausforderung zu stellen, und viele Erfolge erzielt wurden. So erreichten gleich mehrere Schüler durch ihre herausragenden Leistungen die dritte Runde der Mathe-Olympiade.

In der fünften Jahrgangsstufe erzielte Kilian Huber einen ersten und Kilian Söllner einen zweiten Platz. Valentin Ganster sowie Lukas Donatin durften sich über einen dritten Platz freuen. In der sechsten Jahrgangsstufe erreichten Lena Bräu und Katharina Tremmel Platz 2.

Zwei Schüler schafften es in Runde 3

Die Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe wären normalerweise zur dritten Runde nach Würzburg eingeladen worden. Dort hätten sie alle Teilnehmer aus ganz Bayern getroffen und gemeinsam ein spannendes Wochenende mit Gleichgesinnten verbracht – Rahmenprogramm inbegriffen.

Auf dieses Event mussten Alexander Barth aus der siebten und Benno Haas aus der neunten Klasse leider verzichten. Dafür sind sie coronabedingt die einzigen, die am Gymnasium Gars in der Woche vor den Osterferien ihre Urkunden und Preise für die dritte Runde in Empfang nehmen konnten. Benno Haas erhielt aufgrund seiner herausragenden Leistungen ebenfalls eine Seminareinladung. Zudem durfte er sich über einen zweiten Platz beim Landeswettbewerb freuen und zählt aufgrund seiner erreichten Punktzahl zu den Landessiegern.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Beim Team-Wettbewerb Bolyai der sechsten Klassen setzte sich das Vierer-Team aus der 6b mit Lena Bräu, Katharina Grill, Christoph Klinger und Bastian Zettl durch. Mit insgesamt 105 Punkten fehlten ihnen nur vier Punkte zum „Podium“, das beim Bolyai-Wettbewerb aus den sechs besten bayerischen Teams der entsprechenden Jahrgangsstufe besteht.

Mitte März konnte auch der Känguru-Wettbewerb mit Teilnehmern aus Jahrgangsstufe 5 bis einschließlich 11 durchgeführt werden. Die sehnsüchtig erwarteten Urkunden und Preise sind noch nicht an der Schule angekommen, könnten derzeit aber auch nicht übergeben werden.

Die Freude über die beträchtliche Teilnehmerzahl und deren Erfolge ist groß, auch wenn die Siegerehrung für alle Wettbewerbe coronabedingt noch auf sich warten lässt. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare