Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Trachtenblaskapelle freut sich über großen Zulauf

Viele Jungmusiker in Ramsau haben Lust auf Instrumentalunterricht

Die Mitglieder des Vorstands (von links): Markus Glück, Helmut Pointvogl, Josef Schöberl, Josef Zeiler, Veronika Bauer, Johannes Zimmermann, Martin Lohmaier, Brigitte Huber, Thomas Nieberlein, Anna-Maria Schloifer, Gertraud Haslberger, Cora Furtner, Regina Greißl.
+
Die Mitglieder des Vorstands (von links): Markus Glück, Helmut Pointvogl, Josef Schöberl, Josef Zeiler, Veronika Bauer, Johannes Zimmermann, Martin Lohmaier, Brigitte Huber, Thomas Nieberlein, Anna-Maria Schloifer, Gertraud Haslberger, Cora Furtner, Regina Greißl.

Es war nur ein kleiner Rahmen, der das Musikfest zum 50-jährigen Bestehen der Trachtenkapelle Ramsau mit erleben durfte – wegen Corona. Nun fand kürzlich die Jahresversammlung in Haag statt.

Haag – Aktive Musiker, Jungmusiker und fördernde Mitglieder waren anwesend.

Vorsitzender Martin Lohmaier blickte auf zwei außergewöhnliche Jahre zurück. So fanden, trotz der pandemiebedingten Besonderheiten, zahlreiche Vereinsaktivitäten statt. Mit dem aktuellen Probenstandort in Haag könne man sehr glücklich sein, da der von Famlie Furch zur Verfügung gestellte Raum, genügend Platz und eine Lüftungsanlage besitze.

Lesen Sie auch: Der Dorfladen Ramsau ist „ein Geschenk für die ganze Gemeinde“

Festleiter Helmut Pointvogl resümierte vom Musikfest zum 50-jährigen Bestehen, das als Freiluftveranstaltung im kleineren Rahmen ablief. Einen Rückblick über die musikalischen Herausforderungen, Auftritte und Proben unter Pandemiebedingungen gab Dirigent Josef Zeiler.

Großes Interesse von Jungmusikern

Jugendleiterin Anna-Maria Schloifer informierte über die Aktivitäten der Jugendblaskapelle und der Jungbläser. Die Pandemie stellte den Instrumentalunterricht vor besondere Herausforderungen. Dennoch kann der Verein auf eine große Zahl an Jungmusikern blicken, auch in diesem Jahr war das Interesse am Erlernen eines Musikinstruments groß.

Der stellvertretende Bürgermeister Hans Knollhuber leitete die anstehenden Neuwahlen der Trachtenblaskapelle Ramsau. Am Freitag, 1. Oktober fand bereits eine interne Wahl einiger Vorstandsposten statt. In der Mitgliederversammlung wurden der Vorsitzende und sein Stellvertreter gewählt sowie zwei Vertreter fördernder Mitglieder und zwei Rechnungsprüfer.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Der neue Vorstand für die kommenden drei Jahre setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender ist Martin Lohmaier, seine Stellvertreterin Anna-Maria Schloifer. Zum Dirigenten wurde Josef Zeiler ernannt und zum stellvertretenden Dirigenten Josef Schöberl. Schriftführer ist Anna Grill und Kassier Brigitte Huber. Cora Furtner ist Jugendleiterin und Verena Knollhuber ihre Stellvertreterin.

Das könnte Sie auch interessieren: Trotz Corona erfolgreich gewagt: Die Haager feiern ihr Kirtafest

Zum Trachtenwart wurde Gertraud Haslberger gewählt. Notenwart ist Regina Greißl, stellvertretender Notenwart: Veronika Bauer. Veranstaltungs- und Raumwart sind Johannes Zimmermann und Thomas Niebelein. Die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Verena Kaser. Vertreter fördernder Mitglieder sind Markus Glück und Helmut Pointvogl. Als Rechnungsprüfer wurden Michael Huber und Christan Gäßl bestätigt. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare