Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erwachsenenbildung

Neues Semester an der VHS Wasserburg: „Die Zukunft ist nachhaltig“

Das neue VHS-Programm ist da.
+
Das neue VHS-Programm ist da.

Das neue Semester an der Volkshochschule Wasserburg kann beginnen: In rund 40 Veranstaltungen können Interessierte im Frühjahrs- und Sommersemester 2022 diesmal dem Thema Nachhaltigkeit nachspüren.

Wasserburg – Zum Auftakt des neuen Semesters der VHS Waserburg referiert Angelika Kasper von Amnesty International München am Donnerstag, 10. März, über die „Geschichte der Menschenrechte“. Der Vortrag ist die erste von insgesamt drei Veranstaltungen in Kooperation mit der Menschrechtsorganisation. Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ist der Eintritt hier frei.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Die VHS Wasserburg versteht sich als Netzwerkerin und ist stetig bemüht um neue Verbindungen. Hinter den Vorträgen „Lebensmittelverpackungen – schön verpackt, um welchen Preis?“ und „Planetary Health Diet: Gutes Essen für alle“ steht beispielsweise die Verbraucherzentrale Bayern.

Neben ihrem klassischen Kursangebot setzt die VHS Wasserburg ihren Fokus im neuen Semester auf die „17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“, jene politischen Zielsetzungen der Vereinten Nationen, die die Welt zu einem besseren Ort machen sollen. In Anspielung auf das Laufzeitende wird die globale Nachhaltigkeitsagenda auch „Agenda 2030“ genannt. Die Bekämpfung von Hunger und Armut in der Welt sind ebenso Thema wie die Förderung nachhaltiger und moderner Energie, Wasser und Sanitärversorgung für alle, Frieden, Chancengleichheit und starke Institutionen. Es gilt, den sozialen Zusammenhalt zu stärken und niemanden zurückzulassen.

Nachhaltigkeit ist auch im Leitbild der Bayerischen Volkshochschulen verankert. Volkshochschulen wollen Menschen befähigen, zukunftsgerichtet zu handeln, gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und sie setzen sich für ein demokratisches Miteinander ein.

Mit der Reihe „Smart digital“ möchte die VHS Wasserburg nicht nur der Generation 50plus den Zugang zum digitalen Alltag ermöglichen. All diejenigen, die den Anschluss in diesem Bereich verpasst haben, sind ebenfalls willkommen. Die Themen der Reihe reichen vom Computerkauf über E-Mail und Bildübertragung bis hin zum Online-Lernen. Unter dem Motto „Digitale Teilhabe für alle“ plant die VHS zudem kostenlose Kurse zu Internet & Co. in den Gemeinden.

Das Online-Angebot wird stetig ausgebaut, vom Anfängerkurs Italienisch über die Vortragsreihe „Basiswissen Politik“ und Ernährung „60 plus“ bis Hatha Yoga in englischer Sprache. Für die kaufmännische Weiterbildung stehen wieder zahlreiche Xpert-Business-Lehrgänge als Live-Webinare bereit. Außerdem ergänzen Angebote kooperierender Volkshochschulen das Online-Programm der VHS Wasserburg.

VHS-Vortragskarte gilt für 50 Vorträge

Mit einer VHS-Vortragskarte (25 Euro) können im Frühjahrs-Sommersemester 50 Vorträge (Präsenz und online) besucht werden. Das neue Programmheft liegt in Wasserburg und den Partnergemeinden auf. Anmeldung und weitere Informationen gibt es unter Telefon 0 80 71/48 73 und auf www.vhs-wasserburg.de.