Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIE FEUERWEHR BRAUCHT MEHR LAGERRAUM

Verwaltung Schonstett sucht nach passender Förderung für Feuerwehr

  • VonMartin Voggenauer
    schließen

Bei der Planung des neuen Feuerwehrhauses ist die Verwaltung bei der Suche nach zusätzlichen Förderungen nicht fündig geworden, so die Info von Bürgermeister Paul Dirnecker (FWS) an das Gremium.

Schonstett – Eine Leader-Förderung scheitere an den zusätzlichen Baukosten für Auflagen, da die Kosten für Letztere den Förderbetrag „auffressen“ würden. Auch bei der Regierung von Oberbayern ist zwar die Maßnahme mit den drei notwendigen Fahrzeugstellplätzen und den entsprechenden Nebenräumen förderfähig (pauschale Förderung von drei Stellplätzen), für die Nebenräume gibt es jedoch nichts. Dennoch empfiehlt Ludwig Dausmann, Fachberater für Brand- und Katastrophenschutz bei der Regierung von Oberbayern, die Planung mit ausreichend Lagermöglichkeiten weiterzuverfolgen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Auf die Feuerwehren seien in den letzten Jahren deutlich mehr herausfordernde Aufgaben zugekommen, für die es erforderlich ist, Sondergeräte und Material nahe der Einsatzfahrzeuge und dauerhaft zugängig einzulagern und vorzuhalten (Unwetter, Tierseuchen, Ausfall der Infrastruktur, Pandemie, und so weiter). Zudem ist bei der abgespeckten Version kein Raum für die Lagerung von Schutzkleidung (Kleiderkammer) und für Belange der Jugendfeuerwehr (gegebenenfalls Jugendraum, Umkleide für Jugend) vorhanden. Ebenfalls benötige auch der Feuerwehrverein Lagermöglichkeiten zum Beispiel für die Nachwuchsgewinnung und für die Jugendarbeit.

Mehr zum Thema

Kommentare