Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nahversorgung

Verhandlungen mit Lebensmittelmarkt für Wasserburger Burgau „auf der Zielgeraden“

Hier kann man schon länger nicht mehr einkaufen: Im Lebensmittelmarkt Burgau. Nun sollen sich die Verhandlungen mit einem Lebensmittelmarkt „auf der Zielgeraden“ befinden.
+
Hier kann man schon länger nicht mehr einkaufen: Im Lebensmittelmarkt Burgau. Nun sollen sich die Verhandlungen mit einem Lebensmittelmarkt „auf der Zielgeraden“ befinden.
  • Andrea Klemm
    VonAndrea Klemm
    schließen

Die Bewohner der Wasserburger Burgau warten schon länger darauf, wieder in ihrem Supermarkt an der Innhöhe einkaufen zu können. Nun sollen sich die Verhandlungen mit einem Lebensmittelmarkt in den letzten Zügen befinden, sagen die Luxemburger Eigentümer des Areals.

Wasserburg – „Die Vertragsverhandlungen mit einem Lebensmittelmarkt für die Burgau sind auf der Zielgeraden“, sagte Bürgermeister Michael Kölbl (SPD) auf Anfrage von Stadträtin Edith Stürmlinger (Bürgerforum) in der jüngsten Sitzung.

Lesen Sie auch: Edeka Schmidmüller in der Burgau gibt auf: Neuer Interessent prüft den Standort in Wasserburg

Kölbl habe diese Information vom Verantwortlichen des Luxemburger Immobilienfonds, dem das Areal auf der Innhöhe gehört.

Zuletzt gab es an der Baustelle des ehemaligen Supermarktes einen Baustopp. „Die Baustelle ruht, weil jeder Betreiber eine andere Vorstellung von der räumlichen Aufteilung und Struktur habe“, so Kölbl.

Das könnte Sie auch interessieren: Tatort: Künftige Polizeiinspektion - Geheimnisvolle Häkel-Künstlerin schlägt in Wasserburg wieder zu

Er sei nach den Gesprächen zuversichtlich, dass man Ende des Jahres 2021, jedoch spätestens im Frühjahr 2022 wieder dort einkaufen könne. Die Baumaßnahme könne wohl nach Pfingsten weiter gehen.

Mehr zum Thema

Kommentare