Verein hat neues Ehrenmitglied

Ehrenmitglied Sebastian Mühlhuber seniormit der Vorsitzenden Susanna Vierheller.
+
Ehrenmitglied Sebastian Mühlhuber seniormit der Vorsitzenden Susanna Vierheller.

Der Obst- und Gartenbauverein Rott hat ein neues Ehrenmitglied. Sebastian Mühlhuber senior wurde im Rahmen der Herbstversammlung dazu ernannt.

Rott– Eine adventliche Veranstaltung war die gut besuchte Herbstversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Rott, zu der die Vorsitzende Susanna Vierheller auch Bürgermeister Marinus Schaber begrüßen konnte.

Stimmungsvolle Harfenmusik von Amelie Hiermeier eröffnete die Versammlung. Danach informierte Vierheller über die Unterstützung des Vereins durch örtliche Unternehmer, erinnerte an das Ferienprogramm und an das Angebot der Bodenuntersuchung. Sie gratulierte dem neuen Gartenfachberater Hubert Kienzl junior zum Abschluss seiner zweijährigen Ausbildung.

Kassierin Irene Jäger stellte die Vorhaben für das kommende Jahr vor, darunter die geplante Umwandlung des Vereins in einen e. V. und die vorgesehene Beitragserhöhung. Bei der Frühjahrsversammlung 2016 werde ein Flyer mit einer Übersicht über alle Aktionen vorgestellt, die nicht zuletzt auch aufgrund der Mitgliederbefragung geplant werden sollen. Oberstes Ziel sei, die Vereinsarbeit zu beleben, so Jäger.

Nach einem weiteren Harfenstück übernahm Kreisverbandschefin Gertraud Polz die Ehrung langjähriger Vorstandsmitglieder mit Urkunden und Ehrenzeichen des Landesverbands: Darunter Sepp Rauch, der jahrelang als Webmaster und Fotograf des Vereins tätig war, und Marlene Lindauer. Höhepunkt der Ehrungen war die Ernennung von Sebastian Mühlhuber senior, vielen Rottern bekannt als Helfer und Berater in allen Baum- und Bienenfragen, zum Ehrenmitglied des Vereins.

Noch ein besinnliches Harfenstückl, und dann kam die Attraktion des Abends, der Fachvortrag des Kräuterpädagogen Sebastian Viellechner aus Weyarn-Stürzl ham, allgemein bekannt als „Kräuterwastl“. Sein Thema „Gesundheit aus Natur und Garten“ begeisterte die – teilweise in diesen Bereichen selbst sehr erfahrenen – Teilnehmer nicht nur durch seine Fachkompetenz, sondern vor allem durch seinen Humor. Er ermutigte alle Gartenbesitzer, ihre eigenen Produkte zu verwerten und deren oft nicht bekannten Inhalte wertzuschätzen, und beim Einkaufen ganz genau auch die kleinsten Texte zu studieren, um nicht ungewollte Beimischungen mit der Nahrung aufzunehmen. Nach diesem Vortrag gab es riesigen Beifall, und zum Jahresausklang für die Mitglieder ein kleines Packerl zum Mit-nach-Hause-Bringen.

Kommentare