INNHÜGELLAND E.V.

Verein InnHügelLand macht weiter

Gars – Nach einem ersten Zusammentreffen der neuen Bürgermeister der fünf InnHügelLand-Gemeinden und des Vereinsvorstands im Juli gab es großes Rätselraten: Wird der Verein InnHügelLand weiter bestehen?

Können gemeinsame Projekte gefunden werden, um ein zielgerechtes Fortbestehen zu sichern? Was passiert mit dem bekannten InnHügelLand-Magazin?

Bis zum nächsten Treffen im Oktober wollte man zusammen mit dem jeweiligen Gemeinderat eine eigene Gemeinde-Entscheidung erzielen.

Der Verein InnHügelLand steht finanziell auf sehr sicheren Beinen. Alle Bürgermeister waren sich bereits im Juli einig, dass mit dem bestehenden Kapital, das zum größten Teil durch das InnHügelLand-Magazin gewonnen wurde, viele sinnvolle, gemeindeübergreifende Projekte realisiert werden könnten. Das Magazin-Team gab zudem das eindeutige Signal, dass das Fortbestehen der erfolgreichen Publikation in jedem Fall gesichert ist – mit oder ohne Verein.

Anfang Oktober wurde beim zweiten Treffen des Gremiums von der Mehrheit der Gemeindevertreter signalisiert, dass ein Fortbestehen des Vereins von fast allen beteiligten Gemeinden als wertvoll und wichtig erachtet wird. Gemeinsame Aktionen und Projekte sollen erarbeitet werden, eine verstärkte Ausrichtung in Richtung Kultur wäre denkbar.

Bis zur corona-bedingt auf das Frühjahr verschobenen Hauptversammlung gibt es nun – vorerst intern – Überlegungen zu weiteren Zielrichtungen. Entsprechende Entscheidungen und Informationen erfahren die Leser in der nächsten Ausgabe des InnHügelLand-Magazins im Frühjahr.

Kommentare