Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Perseiden am Himmel

Verein Astronomie im Chiemgau lädt in Unterreit zur Beobachtung der Sternschnuppen

Derzeit sind besonders viele Sternschnuppen unterwegs. Auf dem Bild zu sehen ist eine sogenannte Feuerkugel, also ein besonders großes und helles Exemplar, aufgenommen am 11. August.
+
Derzeit sind besonders viele Sternschnuppen unterwegs. Auf dem Bild zu sehen ist eine sogenannte Feuerkugel, also ein besonders großes und helles Exemplar, aufgenommen am 11. August.
  • Sophia Huber
    VonSophia Huber
    schließen

Himmelsgucker kommen schon seit einigen Tagen auf ihre Kosten, denn derzeit ist der Jahreshöhepunkt der Sternschnuppen. Am Freitagabend (13. August) lädt der Verein Astronomie im Chiemgau in Unterreit zur Beobachtung ein.

Unterreit – „Der ganze Monat August ist Sternschnuppenmonat“, erklärt Christoph Schmidt, vom Astronomie-Verein, der die Sternwarte am Tierpark Oberreith betreibt. Derzeit erreiche die Dichte ihr Maximum.

„Sternschnuppen“, sagt Schmidt, „sind immer Staubkörner, manchmal auch kleine Steine.“ Im Moment sind es besonders viele, denn die Erde kreuzt durch eine besonders dicke Staubwolke, die Periseiden. Sie sind ein Auflösungsprodukt eines Kometen und benannt nach dem Sternbild Perseus, das sich in der Nähe der Wolke befindet. Der Staub trifft mit hoher Geschwindigkeit die Erdatmosphäre und bringt sie so zum Leuchten. „Dadurch sieht man diesen typischen Lichtstrahl“, erklärt Schmidt weiter.

Lesen Sie auch: Perseiden: Schickt uns Eure schönsten Sternschnuppenbilder

Beobachten konnten Astronomiefans die Periseiden am Donnerstag, aber auch am Freitag sind sie noch zu sehen. „Die beiden Nächte sind die Höhepunkte“, sagt Schmidt.

Saturn und Jupter gut zu sehen

Interessierte haben am Freitagabend, 13. August, die Möglichkeit, in Oberreith den Sternschnuppenschauer am Tierpark zu beobachten. Der Verein Astronomie im Chiemgau hat in der Umgebung Liegebänke aufgestellt, mit denen ein einfacher Blick in den Himmel möglich ist. „Ab 22 Uhr öffnen wir die Sternwarte“, sagt Schmidt, denn im Moment seien nicht nur die Periseiden gut zu sehen. Auch Saturn und Jupiter könnten gut durch das Teleskop beobachtet werden.

Für Verpflegung ist durch den Grillabend des Tierparks gesorgt. Besucher müssen also nichts mitbringen. „Nur warme Kleidung“, sagt Schmidt, „nachts wird es, obwohl es August ist, doch ziemlich kalt.“

Mehr zum Thema

Kommentare