Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verbot fürHeizpilze aussetzen?

Wasserburg – „Können wir uns darauf einigen, das Verbot der Heizgeräte auf den Sondernutzungsflächen auszusetzen?“, fragte Heike Maas in der Stadtratssitzung unter „Anfragen“.

Der Beschluss aus dem Bauausschuss war auf die Winterzeit begrenzt. Nun sei es Frühling und noch recht frisch. „Die Gastronomen brauchen ihre Terrassen, wenn sie wieder aufsperren dürfen“, so Maas, da könnte man ihnen mit den Heizpilzen entgegenkommen. Bürgermeister Michael Kölbl (SPD) versprach das Thema auf die nächste Tagesordnung des Bauausschusses zu setzen, die CSU solle den Antrag neu stellen. Er sah, dass sich bereits Widerstand regte, so ergriff beispielsweise Christian Stadler (Grüne) das Wort und sagt, „nein, darauf können wir uns nicht mal eben so einigen“.kla

Kommentare