Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verbot für Hunde auf Spielplätzen

Auch auf dem städtischen Spielplatz Gerblanger ist das Herumstreunen von Hunden verboten.
+
Auch auf dem städtischen Spielplatz Gerblanger ist das Herumstreunen von Hunden verboten.

Wasserburg – „Können Sie bitte dafür sorgen, dass keine Hundehaufen auf dem Spielplatz im Holzhofweg sind.

Ich habe des Öfteren schon diverse Haufen entfernt und entsorgt.“ Eine E-Mail mit diesem Wortlaut erreichte jetzt das Wasserburger Bürgerbüro. Auf Nachfrage unserer Zeitung sagte Bauhof-Chef Manfred Bierwirth, er habe einen Mitarbeiter zu diesem Spielplatz geschickt, doch der habe nichts gefunden. Bierwirth betonte, dass Hunde auf Spielplätzen verboten seien. Die Sauberkeit und Sicherheit der rund 30 Anlagen liegt Bierwirth sehr am Herzen: „Wir schauen die Spielplätze sowieso wöchentlich an.“ Bei manchen würden seine Mitarbeiter die Mülleimer täglich leeren, bei anderen zweimal in der Woche, so auch im Holzhofweg.“ Hundehaufen würden bei der Gelegenheit natürlich auch gleich mitgenommen. Einmal im Monat würden die Spielgeräte zudem auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft, einmal im Jahr finde eine Kontrolle mit Gutachten statt.win

Kommentare