Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BÜRGERMEISTER GIBT GRÜNES LICHT

Veranstaltungen von Vereinen in Ameranger Gemeindehalle wieder erlaubt

  • VonChrista Auer
    schließen

Sportvereine können aufatmen. Bürgermeister Konrad Linner informierte den Ameranger Gemeinderat, dass die Nutzung der Gemeindehalle für Sport- und Freizeitveranstaltungen wieder möglich sei

Amerang – . Bei einer dauerhaften Neuinfektionszahl von weniger als 50 je 100 000 Einwohner in einer Woche könne der Schulbetrieb wieder im Schulhaus stattfinden. Die Nutzung für Vereine oder soweit zulässig für Veranstaltungen könne bei Vorliegen eines Hygienekonzepts wieder erlaubt werden.

Die aktuell gültige 13. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege ermögliche den Sportbetrieb in Sportstätten ohne Teilnehmerbegrenzung. Die bereits bekannten Vorgaben wie Maskenpflicht außerhalb der Sportnutzung, keine Duschen und Kontaktnachverfolgung wären einzuhalten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Weiter sind nach der Verordnung auch öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass mit einer Gesamtpersonenzahl von 50 Personen in geschlossenen Räumen zulässig. Hierunter wäre nach Ansicht der Verwaltung auch eine Vereinsversammlung zu verstehen. Die Vereine werden über die Öffnung der Halle und die möglichen Nutzungen informiert.

Mehr zum Thema

Kommentare