Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VIER LEICHTVERLETZTE

Unfall bei Überholmanöver nahe Schonstett

Der Audifahrer (Bild) wollte abbiegen - im selben Moment setzte ein Fordfahrer zum Überholen an.
+
Der Audifahrer (Bild) wollte abbiegen - im selben Moment setzte ein Fordfahrer zum Überholen an.
  • Andrea Klemm
    VonAndrea Klemm
    schließen

Gerade wollte ein Audifahrer links abbiegen, als ein folgender Fordfahrer zum Überholen ansetzte. Darum krachte es Sonntag, 15. August, am frühen Nachmittag auf der St 2079 nahe Schonstett.

Schonstett/Halfing – Zu einem Verkehrsunfall auf der St 2079 zwischen Halfing und Schonstett kam es am frühen Sonntagnachmittag des 15. August.

Auch interessant: Salzburger (59) bringt sich auf See in Lebensgefahr - Aktuelle Warnung für Kreis Mühldorf

Ein Audifahrer aus Moosach fuhr von Halfing in Richtung Schonstett. Der 45-Jährige wurde langsamer und wollte nach links abbiegen. Im selben Augenblick setzte ein nachfolgender Fordfahrer aus Ramerberg (26) zum Überholen an und es kam zum Zusammenstoß.

Weitere Berichte aus der Region Wasserburg

Bei dem Unfall wurden mitsamt der Beifahrer vier Personen leicht verletzt und mit dem Sanka in umliegende Kliniken gebracht. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei Prien, die den Unfall aufgenommen hat, auf 15 000 Euro. Nach dem Unfall war die Strecke halbseitig gesperrt mit Durchleitung, so die Polizei.

Mehr zum Thema

Kommentare