Umweltlogo verliehen

Minister Dr. Marcel Huber (rechts) und Franz Oberleitner vor einem der WindschutzSysteme in Obing. Foto Auer
+
Minister Dr. Marcel Huber (rechts) und Franz Oberleitner vor einem der WindschutzSysteme in Obing. Foto Auer

Obing - Die Firma "Oberleitner Windschutz GmbH und Co.KG" aus Obing hat sich im Rahmen des aktuellen Umweltpaktes Bayern zu freiwilligen Umweltleistungen verpflichtet und darf bis 2015 das Umweltlogo führen. Die Anerkennungsurkunde überreichte Staatsminister Dr. Marcel Huber höchstpersönlich und lobte dabei den Innovationsgeist der Mittelständler.

"Normalerweise fahre ich die Urkunden nicht alle selber aus", sagte Umweltminister Dr. Marcel Huber. Die Firma Oberleitner habe er sich doch persönlich anschauen wollen, denn die Geschäftsideen und die technischen Entwicklungen, gerade im ländlichen Bereich, seien besonders erfreulich, so der ehemalige Tierarzt. Besonders angetan hatten es ihm die variabel einsetzbaren Windschutzsysteme für Freiluftställe, die Sandbettwaben für Ställe und die Hangars für Ultraleichtflugzeuge.

Nach Ansicht Hubers muss mit einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes dem Klimawandel entgegengetreten und im Wohlstand so produziert werden, "dass sich die Welt nicht radikal ändert". Deshalb sei der "Umweltpakt Bayern" auf eine breite Beteiligung ausgerichtet. Die Firma Oberleitner habe sich zu einer Betriebsführung entschlossen, die nicht nur ökonomische, sondern auch ökologische Aspekte berücksichtigt und somit für Nachhaltigkeit stehe. Bei der Bewertung des Betriebs habe sie mit 125 Punkten das Dreifache der geforderten 40 Punkte im Maßnahmenkatalog erreicht.

"Wir freuen uns und sind stolz, dass wir unter anderem mit der energetischen Sanierung des Lagers, einer umfangreichen Wertstofftrennung, einer Photovoltaikanlage mit 99,8 KW auf den Fertigungshallen und einem energetischen Kostenstellenplan die Voraussetzungen für die Zertifizierung im Umweltpakt Bayern erfüllen konnten", so Firmeninhaber Franz Oberleitner. Das sei ein klares Zeichen, dass der betriebliche Umweltschutz für die Mitarbeiter einen hohen Stellenwert habe und auch künftig vorangetrieben werden solle.

Bürgermeister Hans Thurner gratulierte und betonte, dass es schon beachtlich sei, was die Familie Oberleitner hier seit der Firmengründung vor zwölf Jahren auf die Beine gestellt habe. Das schaffe nicht nur Arbeitsplätze sondern sei auch eine Werbung für den gesamten Ort. Die Firma beschäftigt 28 Mitarbeiter, die Fertigung ist in Emmertsham. ca

Kommentare