Überwachungskamera am Schnaitseer Weitsee kommt

Am 8. Juni startet der Badebetrieb im Schnaitseer Weitsee offiziell wieder. Unterforsthuber

Noch ruht das Seebad am Weitsee. Trotzdem sind an Sonnentagen schon manche Badegäste und Spaziergänger anzutreffen. Die offizielle Öffnung ist laut Corona-Regeln derzeit für Montag, 8. Juni, geplant.

Von Josef Unterforsthuber

Schnaitsee – In der jüngsten Gemeinderatssitzung in Schnaitsee wurde die Wiedereröffnung des Seebades beraten. Gleich mehrere Tagesordnungspunkte betrafen den Betrieb am Weitsee. Die neue Pächterfamilie Goupos möchte eine Überwachungsanlage installieren, um die teuren Geräte zu schützen. Es sei Tatsache, dass mindestens einmal jährlich die Anlagen am Weitsee durch Einbrecher oder Rowdys heimgesucht würden. So hat auch die Gemeinde als Eigentümerin Interesse an solch einer Überwachungsanlage, war im Gemeinderat zu hören. Fritz Graßl (offene CSU-Liste) regte an, dass die elektrischen Anlagen am See überprüft werden sollten, da es in der Vergangenheit schon öfter zu Störungen gekommen sei. Der Rat befürwortete einstimmig die Hälfte der Kosten für eine Überwachungsanlage bis maximal 2 000 Euro zu übernehmen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Ebenso einstimmig beschloss das Gremium, die Eintrittspreise für Jahreskarten anzupassen – die Monate, die wegen Corona nicht geöffnet waren, werden verrechnet, der Preis verringert sich dementsprechend. Auf Nachfrage des Zweiten Bürgermeisters Franz Rieperdinger (ÜWG) bestätigte Schmidinger, dass die Toiletten auch erst am 8. Juni offiziell geöffnet werden. Sollte der Pächter seinen Kioskverkauf eher starten, sei er auch für das Aufschließen der Toilette verantwortlich. ju

Kommentare