Überraschungen bei der Besetzung der Referentenposten im Haager Gemeinderat

Für die Entwicklung des Zehentstadels gibt es eine eigene Lenkungsgruppe. Bauer

Zur Konstituierung des Haager Gemeinderats im Bürgersaal erfolgte auch die Neubesetzung der Referenten und Lenkungsgruppen. Ein Novum ist: Fini Deliano bleibt per Benennung Seniorenbeauftragte der Gemeinde, obwohl sie nicht mehr im Gemeinderat sitzt. Doch es gab auch einen Posten, der nicht besetzt werden konnte.

Von Heike Duczek

Haag – Nicht nur neue Namen, auch neue Bezeichnungen und Strukturen brachte die „Bestellung von Referenten und Beauftragten“ im Namen der Gemeinde. Bürgermeisterin Sissi Schätz (SPD) persönlich schlug vor, die bisherige Seniorenreferentin Fini Deliano trotz ihres Ausscheidens aus dem Gemeinderat als Seniorenbeauftragte zu belassen und offiziell zu benennen. Die Abstimmung erfolgte einstimmig.

Kulturreferatist verwaist

Eine Überraschung gab es vor der Besetzung des Baureferenten. Die Räte votierten per Abstimmung mit zwölf gegen neun Stimmen dafür, keinen zu benennen. So bleibt Haag künftig ohne Baureferent.

Kein Interessent meldete sich für das Kulturreferat, das somit ebenfalls nicht besetzt ist.

Bei der Aufstellung des Sportreferenten gab es eine Wahl zwischen Thomas Eberharter von der CSU und Siegfried Maier für die SPD. Thomas Eberharter wurde mit 19 gegen zwei Stimmen eindeutig gewählt.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Verwaist bleibt das Referat Städtepartnerschaft, da sich kein Kandidat meldete. Nicht mehr besetzt wurde mit 16 gegen fünf Stimmen das Verkehrsreferat, das bisher Wolfgang Obermaier innehatte. Neu geschaffen wurde das Amt für Behinderung und Inklusion. 20 Räte stimmten dafür, Bernd Schneider (CSU) dagegen. Referentin wurde dann einstimmig Sabine Binsteiner-Maier, nicht im Gemeinderat, Leiterin des Kindergartens Maitenbeth.

Amt des Kinder-, Familien- und Jugendbeauftragten wird aufgegliedert

Auseinander gingen die Meinungen zur bisherigen Kinder-, Familien- und Jugendbeauftragten. Das Amt wurde mit 14 gegen sieben Stimmen aufgegliedert. Für das Referat des Jugendbeauftragten erhielt die langjährige Referentin und Gründerin des Jugendzentrums (JUZ), Eva Rehbein (SPD), acht Stimmen gegenüber Florian Ferschmann (CSU), der mit 13 Stimmen neuer Jugendreferent wurde. Das Referat für Familie und Kinder, das mit 20 Stimmen zu einer Gegenstimme von Peter Bauer (SPD) gebildet wurde, übertrugen die Räte einstimmig Rosmarie Heimann (PWG). Hans Urban (CSU) behält das Energie- und Umweltreferat. „Abgeordnete“ zum Zweckverband der Wasserversorgung und kommunalen Verkehrsüberwachung bleibt Bürgermeisterin Sissi Schätz.

Sitzungsgeldnicht erhöht

Das Sitzungsgeld der Gemeinderäte beließ die Versammlung auf 20 Euro, ebenfalls das Entgelt im Rechnungsprüfungsausschuss mit 15 Euro pro Stunde.

Wenig Änderung ergab sich für den Schulverband. Er ist mit Bürgermeisterin Sissi Schätz und den Bürgermeistern der betroffenen Gemeinden besetzt. Dazu kommen als Vertreter der Gemeinde Rosmarie Heimann (PWG) und Egon Barlag (Freie Wähler). Stellvertreter wurden Hans Urban, Dr. Bernhard Grabmeyer (Freie Wähler), Christa Moser und Thomas Eberharter.

Mehr zum Thema:

Personelle Überraschungen prägen Start des neuen Marktgemeinderats in Haag

Die Lenkungsgruppe Städtebau besteht aus „privaten und öffentlichen Akteuren“. Die privaten, schlug Bernd Schneider (CSU) vor, neu mit öffentlichen Kandidaten zu besetzen. Das sei nicht vorgesehen, hielt Bürgermeisterin Sissi Schätz entgegen, eine „öffentliche Bewerbung“ sei zu aufwendig. Das Plenum einigte sich einstimmig darauf, dass die Fraktionen Vorschläge für acht Personen bringen. Herbert Zeilingers (WfH) Idee, die öffentlichen Vertreter mit je einem Mitglied aus der Fraktion zu bestücken, wurde mit 19 gegen zwei Stimmen angenommen.

Lenkungsgruppe Städtebauförderung

So sind in der Städtebauförderungsgruppe Bürgermeisterin Sissi Schätz, Klaus Breitreiner (CSU), Josef Hederer (PWG), Siegfried Maier (SPD), Egon Barlag (Freie Wähler), Herbert Zeilinger (WfH), Christine Huber (Grüne) und Andreas Grundner vom Bauamt.

Die Lenkungsgruppe Zehentstadel besetzen Bürgermeisterin Sissi Schätz, Zweiter Bürgermeister Stefan Högenauer, Dr. Bernhard Grabmeyer (Freie Wähler), Herbert Zeilinger (WfH), Christa Moser (Grüne), Andreas Grundner und zwei Vertreter der Kirchenverwaltung.

Kommentare