Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Überraschend mehr Gewerbesteuern

Haag – Der Haager Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die über- und außerplanmäßigen Ausgaben für 2021 vorgelegt.

Die größte Überraschung im Jahr 2021 war für das Gremium die erhöhte Gewerbesteuereinnahme der Gemeinde. Gerechnet hatte die Finanzverwaltung mit einem Plus von etwa 280  000 Euro. Die Erwartung wurde jedoch deutlich übertroffen: Über 480 000 Euro erzielte die Marktgemeinde an Gewerbeeinnahmen. Grund dafür ist laut Christian Prieller, Kämmerer der Marktgemeinde, dass die Gewinnerwartung coronabedingt niedriger angesetzt war. Im Gegensatz dazu kam es wegen Sanierungsmaßnahmen am Kindergarten Arche Noah zu höheren Ausgaben. Anstatt einer einfachen Überdachung hat sich die Marktgemeinde für einen Verbindungsbau entschieden. Kostenpunkt: 175 000 Euro. Die Entschlammung des Haager Freibads schlug mit 40 000 Euro zu Buche, der Bau des Dampfbads im Haager Hallenbad mit 58 000 Euro, anstatt der geplanten 40 000 Euro, an. Der Gemeinderat hat die außer- und überplanmäßigen Ausgaben des Jahres 2021 einstimmig zur Kenntnis genommen.Stefan Kohlert.

Mehr zum Thema

Kommentare