Trotz Corona: Maria Haas feiert in Edling ihren 100. Geburtstag

Einrichtungsleiterin Beate Kraft und Geschäftsführer Klaus Weiß gratulieren Maria Haas mit einer besonderen 100-Torte.
+
Einrichtungsleiterin Beate Kraft und Geschäftsführer Klaus Weiß gratulieren Maria Haas mit einer besonderen 100-Torte.

Einen 100. Geburtstag ausrichten – in Corona-Zeiten. Das ist eine Herausforderung, die das Haus Sonnengarten in Edling für Bewohnerin Maria Haas erfolgreich gestemmt hat.

Edling – Seit 2015 wohnt die Jubilarin Maria Haas im Sonnengarten Edling. Sie wurde 1920 in Baja, Süd-Ungarn, geboren. Nach dem Krieg kam sie nach Staudham und arbeitete dann auf einem Bauernhof bei Soyen. In Oberndorf bei Ebersberg unterhielt sie mit ihrem Mann eine kleine Landwirtschaft mit Hühnern, Enten und Schweinen. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor, eine ist bereits verstorben. Maria Haas Mann war Kriegsteilnehmer, auch von ihm musste sie früh Abschied nehmen, er verstarb 1973.

Glaube ein Rezept für langes Leben

Ihr Rezept für ein langes Leben führt Maria Haas auf ihren Glauben zurück. „Ich bete immer für alle mit“, sagt sie.

Umfangreiche Schutzmaßnahmen gelten nach wie vor im Seniorenheim. Deshalb wurde das große Fest auf allen drei Wohnbereichen gefeiert – anders ging es nicht aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln.

„De kloa Blosmusi“ spielte auf der Terrasse, die Bewohner, Besucher und Mitarbeiter lauschten auf den Balkonen. Alle hatten für Maria Haas ein Geburtstagsständchen eingeübt. Über drei Stockwerke hinweg erklang das Konzert. Auch eine Geburtstagstorte gab es für alle.

Ein weiterer Bewohner des Hauses feierte am gleichen Tag seinen 89. Geburtstag – ein schöner Zufall.

Kommentare