Trotz Corona: Es gibt doch ein Ferienprogramm in Wasserburg

Wasserburger Kinder – und ihre Eltern – dürfen sich freuen: Es gibt doch ein Ferienprogramm, allerdings bedingt durch die Corona-Pandemie in abgespeckter Form.
+
Wasserburger Kinder – und ihre Eltern – dürfen sich freuen: Es gibt doch ein Ferienprogramm, allerdings bedingt durch die Corona-Pandemie in abgespeckter Form.

Gute Nachricht für Wasserburger Familien: Es gibt trotz Corona ein Ferienprogramm – allerdings in abgespeckter Version.

Wasserburg – „Aufgrund der Corona-Pandemie und durch das Einhalten der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften der Bayerischen Staatsregierung wird die Organisation des Ferienprogramms 2020 äußerst erschwert“, so das Organisationsteam des Ferienprogramms in Wasserburg. Fast jede Woche gebe es neue Informationen, unter welchen Bedingungen und Auflagen ein Ferienprogramm angeboten werden könne. Einige beliebte Programmpunkte müssen jedoch ausfallen.

Das könnte Sie auch interessieren: Was wäre Wasserburg ohne die Vereine? Ein Dank an die Heinzelmännchen

Momentan wird versucht, eine Ferienbetreuung für die ersten beiden Ferienwochen zu organisieren. Die Betreuer sind schon gefunden. Wo und wie, das muss noch abschließend geklärt werden.

Folgende Aktivitäten können schon stattfinden: Papier schöpfen, Wanderangebote in den Bergen, Fahrt zum Bayernpark, Klettern im Waldseilgarten, Aktionen rund um die Eisenbahn, vier Tage im Garten des Bund Naturschutzes, Basketball- und Tenniskurse. Das Team hofft, noch weitere Angebote zu finden und bis Anfang/Mitte Juli die Ferienaktionen mit Hygiene- und Sicherheitsvorschriften fertigstellen zu können.

+++

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

+++

Die Anmeldung und Bezahlung kann ab Mittwoch, 15. Juli, um 10 Uhr online oder beim Veranstalter erfolgen. Programm und Online-Anmeldung unter: ferienprogramm.wasserburg.de. Eine persönliche Anmeldung ist ab Mittwoch, 15. Juli, um 10 Uhr, in der Stadtverwaltung, Zimmer 14, zu den Öffnungszeiten möglich. Einzelne Aktionen sind direkt beim Veranstalter zu buchen. Außerdem muss eine Einverständniserklärung zur Teilnahme am Ferienprogramm während der Corona-Pandemie unterschrieben werden. re

Kommentare