"Treu sein und Probleme ausreden"

Melanie und Josef Renner Foto Bauer
+
Melanie und Josef Renner Foto Bauer

Haag - Melanie und Josef Renner feierten ihr goldenes Hochzeitsjubiläum. Neben Freunden und den zwei Töchtern mit Enkeln gratulierte auch Zweiter Bürgermeister Dr. Winfried Weiß mit einem Präsent im Namen der Gemeinde.

Melanie Renner ist in Haag geboren. Ihre Eltern lebten in Berg. Sie arbeitete bei dem Haager Unternehmen "Handschuh Fischer". Josef Renner wurde in St. Wolfgang geboren. In der Tradition seines Urgroßvaters als königlich-bayerischer Distriktsstraßenwärter und seines Vaters als Straßenmeister wurde er Techniker beim Straßenbauamt. Er war 45 Jahre in Rosenheim und München beschäftigt.

Die beiden lernten sich in Ederers "Theaterlichtspiele", also im Haager Kino kennen - "natürlich in der letzten Reihe". Der Eintritt kostete 1,50 Mark, welcher Film lief, wissen sie heute nicht mehr. Die Hochzeit wurde im "Hofgarten" gefeiert, wohin Hans Kranzmayr chauffierte. Es war die letzte Veranstaltung im "Hofgarten"-Saal vor dem Umbau zur Kegelbahn. Darauf kauften sich die beiden das Haus an der Heimgartenstraße.

Freude haben sie an den drei Enkeln und dem Urenkel, "lauter Buam", so Melanie Renner. Daneben pflegen sie viele Gemeinsamkeiten vom Berggehen bis zum Flohmarktbesuch. Josef Renner betreibt Sport mit Schwimmen und Rollerfahren. Im Gegensatz zur Berufsphase hat er jetzt als Rentner "absolut keine Zeit mehr".

Die Leidenschaft von Melanie Renner sind die Schwammerl. Steinpilze sammelt sie korbweise.

"Treu sein und Probleme ausreden" lautet der Tipp der beiden Jubilare für 50 Jahre Eheglück. Großes Augenmerk legen die beiden auf ihren Garten. Hier sind die Kompetenzen allerdings exakt aufgeteilt: Er ist für die Blumen zuständig, sie für das Gemüse, "damit wir uns nicht ins Gehege kommen". xy

Kommentare