Treffsicher unterwegs

Ausgezeichnet für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit:(von links) Schützenmeister Michael Albersinger, Mitglied Rudolf Mayer und Gauschützenmeister Erich Eisenberger.

Griesstätt. – Die Griesstätter Schützengesellschaft ist eine der größten Vereine im Schützengau: Das bestätigte Gauschützenmeister Erich Eisenberger auf der Jahreshauptversammlung, die noch vor den Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Corona-Krise stattfand.

Er hatte die Ehre, verdiente und langjährige Mitglieder der Schützengesellschaft zu würdigen (siehe Infokasten). Mit Doris Vucina, Stellvertreterin des Schützenmeisters, und Damenleiterin Katrin Reindl sind jetzt zwei Frauen im Vorstand vertreten.

Mit der Sportpistolein der Oberliga-Ost

Sportlich lief es bei der Griesstätter Schützengesellschaft im abgelaufenen Vereinsjahr wieder sehr gut. Sportleiter Christian Liedl berichtete, dass sich viele aktive Schützen zwischen sieben und 81 Jahren an den Wettkämpfen beteiligt hätten. Erstmals wurde dabei in der Klasse „Schüler RedDot“ mit einem Lichtgewehr geschossen. Den Titel sicherte sich Martin Eder vor Jakob Eder und Uli Wagner.

Mit dem normalen Luftgewehr wurde Lukas Bayreuther Vereinsmeister vor Vanessa Vucina und Benedikt Hofer. In der Klasse „Herren/Damen“ waren die besten Schützen Witali Kostezki vor Christian Liedl und Georg Arnold. Vereinsmeister in der Senioren-Klasse wurde Andreas Römersberger und in der Freizeitklasse Ludwig Bürger. Bei den Senioren, aufliegend schießend, sicherte sich Richard Albersinger vor Richard Römersberger und Max Albersinger mit dem Luftgewehr den Vereinsmeistertitel. Gute Ergebnisse wurden auch mit der Luftpistole erzielt. Vereinsmeister wurden in der Schülerklasse Toni Vucina, bei den Jugendlichen Claudia Harich und bei den Senioren Rudolf Ziegler. Hans Huber führte die Wertung in der Klasse Herren/Damen an vor Doris Vucina und Josef Wagner. Das Jahresbestenblattl hatte Doris Vucina.

Sieben Mannschaften nahmen an den Rundenwettkämpfen teil und dies mit guten Ergebnissen. Besonders hob Liedl die Sportpistolen-Mannschaft hervor, die derzeit in der Oberliga-Ost sehr erfolgreich ist. Bei den Meisterschaften im Gau Wasserburg-Haag wurden in 19 verschiedenen Disziplinen 38 Stockerlplätze belegt. „Super“ fand der Sportleiter auch, dass sich wieder Schützen des Vereins zur Teilnahme an der Oberbayerischen, an der Bayerischen und an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert hatten. Jugendleiter Alexander Bastyans berichtete über die Schüler- und Jugendarbeit im Verein, das Ferienprogramm und das Christbaumkugelschießen.

Bei der Gaumeisterschaft konnten sich Toni Vucina und Claudia Harich zur Oberbayerischen Meisterschaft qualifizierten. Lob gab es auch für die Teilnehmer am Jugendbestenschießen des Schützengaues und am Schülercup, wo gute Ergebnisse erzielt wurden.

Bürgermeister Robert Aßmus gratulierte dem Verein zu den vielen Erfolgen, lobte die gute Jugendarbeit und wünschte: „Macht`s weiter so.“ Bei der Wahl des Vorstands wurde Schützenmeister Michael Albersinger einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als seine stellvertretende Schützenmeisterin wurde Doris Vucina einstimmig gewählt. In ihren Ämtern bestätigt durch die Wiederwahl wurden KK-Stand-Leiter Otto Eder, Schriftführer Georg Arnold, Kassier Lorenz Reindl und Erster Schussmeister Ludwig Bürger. Von Christian Liedl übernimmt der bisherige stellvertretende Schützenmeister Hans Huber das Amt als Sportleiter.

Schützenmeisterim Amt bestätigt

Bestätigt wurde Alexander Bastyans als erster Jugendleiter. Neu in den Vorstand wurde Katrin Reindl als Damenleiterin gewählt. Kassenrevisor bleibt Richard Römersberger. Dem zukünftigen Ausschuss gehören wie bisher Klaus Harich, Konrad Obermayer, Rudolf Ziegler senior und Peter Bürger, sowie die neuen Mitglieder Josef Wagner, Christian Liedl, Josef Arnold und Gerald Frabschka an. Als neue Fahnen-Abordnung wurden Josef Wagner, Alois Kolbeck und Daniel Hanslmeier gewählt.

Zur Finanzierung des Umbaus am Kleinkaliberstand wurde eine Erhöhung der Beiträge für Zweitmitglieder einstimmig beschlossen.

Kommentare