Trauer um Bernhard Linhuber (58) aus Amerang

Bernhard Linhuber †

Aktiv brachte sich der Familienvater in Kirchverwaltung und Theatergemeinschaft ein.

Amerang – Nach längerer schwerer Krankheit ist Bernhard Linhuber im Alter von 58 Jahren verstorben. Er hinterlässt seine Ehefrau Martina und seine Söhne Christian und Johannes.

Geboren wurde er als ältester Sohn von Simon und Maria Linhuber. Von Jugend an war er in der Pfarrei St. Rupert in verschiedensten Aufgabengebieten tätig. So übernahm er schon früh in der Landjugend Verantwortung im Führungsteam. Später war er von 1998 bis 2002 als Pfarrgemeinderat tätig bis er sich 2007 dann zur Wahl für die Kirchenverwaltung zur Verfügung stellte.

Als Mitglied der Kirchenverwaltung war er bis zuletzt aktiv. Von 2012 bis 2018 übte er das Amt des Kirchenpflegers aus. Insbesondere bei der großen Renovierung der Ameranger Pfarrkirche, die 2016 ihren Abschluss fand, war er federführend und mit viel persönlichem Engagement beteiligt.

Auch bei zahlreichen Pfarrfesten war Bernhard Linhuber eifrig als Mitorganisator zur Stelle.

Lesen Sie auch: „Die geistlichen Kräfte aktivieren“

Bei der 1982 gegründeten Theatergemeinschaft Amerang war Bernhard Linhuber Gründungsmitglied und von da an als gelernter Schreiner vier Jahrzehnte lang bis jetzt als Bühnenbauer aktiv.

Auch als Schauspieler stand er anfangs gerne in mehreren Stücken selbst auf der Bühne, bis er sich dazu entschloss, sich ganz auf den Bühnenbau zu konzentrieren.

Das könnte Sie interessieren: Duftendes Brot aus eigenem Getreide im „Finkenest“ in Schonstett

Die Pfarrgemeinde St. Rupert und die Theatergemeinschaft Amerang verlieren mit Bernhard Linhuber einen guten Freund. „Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet“, heißt es dort. Besonders seine natürliche, freundliche Umgangsart werden alle sehr vermissen.

Kommentare