Tochter des Jahrhundert-Kochs Eckart Witzigmann backt in Schloss Amerang

+
Expertin für süße Sachen: Veronique Witzigmann.
  • Andrea Klemm
    vonAndrea Klemm
    schließen

„Blitzverliebt“ war sie, als sie die Räumlichkeiten auf Schloss Amerang gemeinsam mit ihrem Mann und Food-Fotograf Volker Debus besichtigte: Veronique Witzigmann. Die Tochter des „Jahrhundertkochs“ Eckart Witzigmann übernimmt ab August das Schlosscafé der Familie von Crailsheim. Das sind ihre Pläne.

Amerang – Die Idee wurde mitten in der Corona-Krise geboren, als das Eventgeschäft ausgebremst wurde und ihre Catering-Aufträge wegbrachen. Doch Veronique Witzigmann lässt sich nicht unterkriegen: „Etymologisch bedeutet Krise ja auch Wendepunkt. In meinem Fall, sehe ich das als positiv an“, sagt sie.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die 50-jährige Österreicherin hat eine große Liebe für die Bäckerei und Patisserie. Sie hat sich mit ihren fein-süßen Kreationen ein Renommee geschaffen. Mit dem Label „Véroniques süße Sachen“ beliefert sie Caterer, Restaurants und Hotels mit feinen Desserts. Ihre Erfahrungen im „Front-Cooking“ fließen ein in Back-Workshops, auf Messen oder bei Live-Shows sowie in Kochsendungen im Internet und Fernsehen. 

Café mit Deli-Charakter

Zudem ist sie Autorin von Kochbüchern zur süßen Küche, wiederholt ist ihr Buch „Veroniques kleine Klassiker“, mit der Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) ausgezeichnet worden. „Mit dem zauberhaften Schlosscafé geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung“, wie sie auf ihrer Facebook-Seite verkündet.

Zauberhaftes Ambiente: das Schlosscafé auf Schloss Amerang.

„Ich werde meinen Gästen ein Café mit Deli-Charakter bieten. Das Süße steht dabei im Vordergrund“, verrät sie. Auch Frühstück wird angeboten und herzhafte Speisen. Die Feinkost-Unternehmerin bereitet alles selbst zu und verwendet regionale Produkte.

Das könnte Sie auch interessieren: Traditions-Café: Barbara Hinterberger will die Schranne in Wasserburg neu beleben

Events in Amerang geplant 

„Eine Schwäche für Süßes und deren Zubereitung hatte ich schon von klein an. Da wurde schon mal Käsekuchen im Puppenofen nach eigenen Rezeptvorstellungen gebacken und Kompott gerührt“, sagt sie lachend. „Achtsamkeit, Respekt und Qualität im Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln stehen bei mir, geprägt durch meine familiären Wurzeln, an erster Stelle.“ Ihr großes Netzwerk zu prominenten Köchen will Veronique Witzigmann nutzen, um Events in Amerang auf die Beine zu stellen. Sie denkt an Lesungen, Garten- oder Backworkshops.

Kommentare