Thomas Schmitz als Vorsitzenden bestätigt

Der bisherige und neue TV-Vorsitzende Thomas Schmitz dankt Jutta Wackerbauer für ihren langjährigen intensiven Einsatz in der Abteilungsleitung Turnen mit einem Blumenstock.
+
Der bisherige und neue TV-Vorsitzende Thomas Schmitz dankt Jutta Wackerbauer für ihren langjährigen intensiven Einsatz in der Abteilungsleitung Turnen mit einem Blumenstock.

Obing – Bei den Neuwahlen auf der wegen der Corona-Krise verspäteten Jahreshauptversammlung des TV Obing blieb alles beim Alten: Erster Vorsitzender des mitgliederstärksten Obinger Vereins ist weiterhin Thomas Schmitz – und mit ihm wurde die gesamte Führungsriege im Amt bestätigt (siehe Infokasten).

Laut Bericht des Vorsitzenden gehören dem Obinger Sportverein aktuell 1543 Mitglieder an. Besonders erfreulich sei, dass nach der Steigerung von 0,93 Prozent im Jahr 2019 trotz oder gerade wegen der Corona-Situation 2020 nochmals 27 Mitglieder oder 1,78 Prozent dazugekommen seien. Die Situation in der Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen stellte den monatlich tagenden Turnrat – Vorstand und Abteilungsleiter – vor besondere Herausforderungen, denn es galt unter anderem, die Wiederaufnahme des Sport- und Spielbetriebs und die Zulassung von Zuschauern zu gewährleisten.

Für die ansprechende und informative Homepage sei Dritter Vorsitzender Ernst Kunz zu loben, hob Thomas Schmitz hervor. Insgesamt brächten sich augenblicklich mehr als 80 Mitglieder ehrenamtlich ein.

Aus dem Kassenbericht von Fritz Baumann ging hervor, dass die Ausgaben für den Sportbetrieb von 121 000 Euro aus den üblichen Einnahmen finanziert werden konnten und der TV Obing weiterhin auf gute Rücklagen zurückgreifen kann. „Diese Reserven helfen uns nun im Jahr 2020, die entgangenen Einnahmen aufgrund der Corona-Zeit auszugleichen“, erklärte der Kassier. Außerdem sei geplant, die schon lange als notwendig erkannte Renovierung der Tennisplätze umzusetzen. Dafür könne man ein finanzielles Polster gut brauchen, auch wenn durch den Beitrag der Tennisabteilung und Zuschüsse die Kosten für den Gesamtverein reduziert würden.

Schmitz kündigte an, dass wegen der Corona-Pandemie die Ehrungen erfolgreicher Sportler in den entsprechenden Jahreshauptversammlungen der Abteilungen durchgeführt würden.

Ehrung für Jutta Wackerbauer

Eine Ehrung gab es jedoch: Es sei dem Vereinsausschuss, dem Vorstand persönlich und der jetzigen Abteilungsleiterin Sabine Willisch ein Bedürfnis, die langjährige Abteilungsleiterin der Turnabteilung, Jutta Wackerbauer, zu ehren. Sie sei Übungsleiterin für die Kinder und die Damen gewesen und lange Zeit „Mädchen für alles“. Wackerbauer müsse jetzt kürzertreten und habe die Abteilungsleitung an Sabine Willisch übergeben. Die Ehrung sei Dank für ihren Einsatz, mit dem sie auch neue Übungsleiter in den Verein geholt hatte, die das Leistungsturnen in Obing wieder zu einem Aushängeschild des Vereins wurde. Inge Graichen

Kommentare