Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verein geht mit bewährter Führung in die Saison

Theatergemeinschaft Amerang hält auf Jahresversammlung Neuwahlen ab

Zahlreiche Mitglieder der Theatergemeinschaft Amerang erhielten Urkunden für ihre langjährige Vereinstreue
+
Zahlreiche Mitglieder der Theatergemeinschaft Amerang erhielten Urkunden für ihre langjährige Vereinstreue

Die Theatergemeinschaft Amerang hielt auf ihrer Jahresversammlung Neuwahlen ab. Außerdem trugen die Vorstandsmitglieder ihre Berichte vor.

Amerang – Zur Jahresversammlung der Theatergemeinschaft Amerang begrüßte der Vorsitzende Konrad Gubisch 47 Theaterfreunde. Ein besonderer Gruß galt dem Bürgermeister Konrad Linner und Altbürgermeister Augustin Voit sowie den Ehrenmitgliedern Ingrid Kaindl und Franz Hasieber. Durch die Tagesordnung führte traditionell der Zweite Vorsitzende Hans Flötzinger.

Eingeschränkte Aktivitäten

Den Jahresrückblick trug Carola Mayer vor. Coronabedingt war die Theatergemeinschaft Amerang in ihren Aktivitäten eingeschränkt. Immerhin konnte in den Herbstferien ein Jugendprogramm durchgeführt werden bei dem zehn Jugendliche innerhalb weniger Tage verschiedene Sketche einstudierten und am Ende vor Publikum zur Aufführung brachten.

Keine großen Theaterstücke im Winter

Außerdem war im Fundus ein Wasserschaden zu bekämpfen. Dank zahlreicher Helfer konnte der Schaden in Grenzen gehalten werden. Aufgrund der Pandemie war es im Winter nicht möglich, ein großes Theaterstück geplant oder geprobt zu werden. Daher war beschlossen worden, kurzfristig drei Einakter einzustudieren, welche im März mit viel Erfolg dem Publikum dargeboten wurden.

Den Kassenbericht trug Alois Löw vor. Obwohl dieser nicht besonders umfangreich war, zeigte er aber, dass die Theatergemeinschaft die schwierige Zeit finanziell relativ gut überstanden hatte. Der von Ulli Köhldorfner vorgetragene Kassenprüfungsbericht bestätigte dies.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Bei den Neuwahlen des Vorstands, welche Bürgermeister Konrad Linner leitete, wurde der gesamte Vorstand einstimmig wiedergewählt. Am Ende der Versammlung bedankten sich Flötzinger und Gubisch bei zahlreichen Mitgliedern für ihre langjährige Vereinstreue und überreichten ihnen als Zeichen der Anerkennung eine Urkunde. re/MG

Mehr zum Thema