An der Tankstelle hat es gefunkt

Goldene Hochzeit:Irene und Helmut Schöller blicken auf 50 gemeinsame Ehejahre zurück. RE

Maitenbeth –„1979 haben wir uns in Maitenbeth am Bäcker-Weiher-Weg ein Grundstück gekauft, 1980 haben wir dann gebaut und seitdem leben wir hier glücklich und zufrieden“, erzählen Irene und Helmut Schöller, die auf 50 gemeinsame Ehejahre zurückblicken können.

Irene Schöller, geborene Hofmann, wurde in Bad Zell in Oberösterreich geboren und hat die ersten Lebensjahre im nahegelegenen Schönau verbracht. Mit fünf Jahren kam sie nach Ottobrunn und arbeitete später in München bei der BLV und bei Agfa. Helmut Schöller ist ein geborener Münchener, wird Ende März 80 Jahre alt und hat Automechaniker gelernt. In jungen Jahren ist er Taxi gefahren, hat Getränke ausgeliefert, eine Tankstelle geleitet und war staatlich anerkannter Sachverständiger für Propangasanlagen.

Gemeinsam hat das Paar von 1970 bis 1980 eine Tankstelle an der Wasserburger Landstraße betrieben. Anschließend fuhr Helmut 25 Jahre lang bei der Stadt München Linienbus und – nach dem Renteneintritt – noch 18 Jahre bei der Firma Unterhaslberger. „Ich habe in meinem Leben 65 Jahre lang gearbeitet und war keinen einzigen Tag arbeitslos“, blickt er zurück.

Kennengelernt haben sich die beiden 1966 an einer Tankstelle an der Wasserburger Landstraße, 1970 haben sie in München geheiratet und bis zu ihrem Umzug nach Maitenbeth in Taufkirchen bei München gewohnt. Drei Mädchen kamen zur Welt, neun Enkel folgten.

„Wenn es die Zeit erlaubt, lese ich unheimlich gerne, aber mit dem Haushalt, meinen Enkeln, der Oma und unseren beiden Hunden bin ich völlig ausgelastet und komme selten dazu“, sagt die 71-Jährige. Ihr Mann kümmert sich um Haus und Garten und um das Brennholz für den Winter.

Die aktuelle Gesundheitskrise führte auch dazu, dass das Ehepaar erst verspätet ihre 50 gemeinsamen Ehejahre feiern kann. „Die Feier zu unserer goldenen Hochzeit haben wir angesichts der Corona-Krise verschoben. Wann wir sie nach holen können, wissen wir noch nicht.“ lr

Kommentare