„Standesgemäße“ Verabschiedung folgt

Schonstett – Die jüngste Gemeinderatssitzung in Schonstett war zugleich auch die letzte für den scheidenden Bürgermeister Josef Fink.

Er bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit bei allen Gemeinderäten. Man habe gut gewirtschaftet und er habe seine gesetzten Ziele erreicht. Eine „standesgemäße“ Verabschiedung werde auf jeden Fall nachgeholt, so Fink – auch für die weiteren scheidenden Gremiumsmitglieder. Paul Dirnecker dankte Fink für seine Arbeit als Zweiter Bürgermeister zum Wohle der Gemeinde. Er übernimmt ab Mai das Amt des Ersten Bürgermeisters. Fink habe damals in schwierigen Zeiten sein Amt übernommen „aber alle haben an einem Strang gezogen und der Erfolg kann sich sehen lassen“, zog er Bilanz. mv

Kommentare