Sozialwohnungen in Burgau schnell vermietet

Das Haus 1 mit zehn Wohnungen.
+
Das Haus 1 mit zehn Wohnungen.

Wasserburg – Spatenstich für das Bauprojekt war am 31. Oktober 2018, jetzt sind die Wohnungen in den beiden neuen Mehrfamilienhäusern im Wasserburger Stadtteil Burgau bis auf eine bereits vermietet.

Bauherrin ist die Wohnungsbau-Gesellschaft des Landkreises Rosenheim mbH; sechs der insgesamt 16 barrierefreien Wohneinheiten sind Sozialwohnungen.

Wohnungen barrierefrei zu bauen, hält Landrat Otto Lederer (CSU) für einen wichtigen Punkt, wie er jetzt bei einer Besichtigung der Häuser betonte. „Es ist ein tolles Projekt auf allen Ebenen. Alles, was wichtig ist, findet sich in diesen Wohnungen“, so der Landrat. Begleitet wurde er vom Geschäftsführer der Wohnungsbau GmbH, Karl Seidl sowie den beiden Architekten Florian Schindler und Oliver Schweder vom Architekturbüro Schindler in Rosenheim.

„Es gab einige Handwerker die gefragt haben, ob da noch Wohnungen frei sind und ob sie etwas kaufen könnten. Das ist schon ein ganz besonderes Kompliment von den Handwerkern“, so Schweder beim Rundgang durch eine Zwei-Zimmer-Wohnung.

Beheizt werden beide Gebäude mit einer modernen Pellets-Heizung. Der Vorratsraum ist so dimensioniert, dass er nur maximal zweimal pro Jahr neu befüllt werden muss. Außerdem gibt es eine Tiefgarage, die über eine natürliche Belüftung verfügt.

Trotz der Corona-Pandemie habe es in der Bauphase keine größeren zeitlichen Verzögerungen gegeben, so die Architekten. Derzeit würden noch Restarbeiten durchgeführt: Die Vordächer an den Eingängen fehlen noch und auch die Außenanlagen sind noch nicht fertig.

Die reinen Baukosten belaufen sich laut Geschäftsführer Seidl auf rund 4,25 Millionen Euro „und bleiben damit über 100 000 Euro unter den 2018 kalkulierten Kosten“. re

Kommentare