Sicherheitsbericht für Pfaffing

Pfaffing – Der Sicherheitsbericht der Wasserburger Polizei für das Jahr 2019 wurde im Gemeinderat vorgestellt.

In ihrem Gesamt-Einzugsgebiet verzeichnete die Polizei einen Rückgang der Straftaten im zweiten Jahr in Folge; diesmal um 78 und demnach auf 1279. Davon sind 75 Prozent aufgeklärt. Rückgänge gab es auch in Pfaffing, etwa bei den Körperverletzungen. Diese sanken jeweils im Vergleich zum Vorjahr von 23 auf fünf. Die Straßenkriminalität, dazu zählt der Handtaschenraub wie auch die Körperverletzung, reduzierte sich von elf auf sechs Fälle. Gleichgeblieben sind mit 13 die Diebstähle bei null Ladendiebstählen und keinem Autodiebstahl 2019 und 2018. In den Jahren hat sich die Zahl der Wohnungseinbrüche bei je drei eingependelt, Diebstähle aus Fahrzeugen bei zwei. Im rückläufigen Trend liegen auch die Fahrraddiebstähle, die fielen von drei auf einen Fall, auch die Sachbeschädigung ist auf Talfahrt, und zwar deutlich von zehn auf vier Delikte. Gestiegen sind hingegen die Vermögens- und Fälschungsdelikte von zwölf auf 16 und verdoppelt haben sich Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz von einem auf zwei Fälle. Die Aufklärungsquote lag in Pfaffing bei 73 Prozent. kg

Kommentare