Showlegenden Gottschalk und Jauch erspielen bei RTL-Show 40.000 Euro für den Haager Bauhof

Die Bauhof-Familie von Haag ist glücklich. Günther Jauch und Thomas Gottschalk gewannen in der TV-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ für den Bauhof 40000 Euro. Unser Bild zeigt das Team mit Bürgermeisterin Sissi Schätz (2. von links) und „Rädelsführerin“ Gabi Blabsreiter.
+
Die Bauhof-Familie von Haag ist glücklich. Günther Jauch und Thomas Gottschalk gewannen in der TV-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ für den Bauhof 40000 Euro. Unser Bild zeigt das Team mit Bürgermeisterin Sissi Schätz (2. von links) und „Rädelsführerin“ Gabi Blabsreiter.
  • Andrea Klemm
    vonAndrea Klemm
    schließen

Vier Stunden kämpften Günther Jauch und Thomas Gottschalk in der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ für das Team des Haager Bauhofs. Gabi Blabsreiter hatte ihr Bauhof-Team als „Helden des Alltags“ vorgeschlagen. Die beiden Showmaster gewannen 40.000 Euro für die elf Gemeindeangestellten.

Haag – „Mei Hochdeitsch is unter aller Sau. I brauch erstmal einen Hochdeitsch-Kurs“, sagt Gabi Blabsreiter vom Haager Bauhof lachend nach der TV-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“. Sie war es, die ihr Bauhof-Team als „Helden des Alltags“ für die RTL vorschlug und per Live-Schalte ein paar Redebeiträge hatte.

Sophia Thomalla und Thomas Gottschalk beim letzten Spiel, das Gottschalk für sich – und damit für Haag – entschied.

40.000 Euro geteilt durch elf Köpfe

Nun haben die elf fleißigen „Mädchen für alles“, wie sich die zwei Frauen und neun Männer scherzhaft selbst nennen, 40.000 Euro gewonnen.

Dank Thomas Gottschalk und Günther Jauch, die am Samstagabend bis halb ein Uhr nachts alles gaben und den Sieg für die Haager einheimsten. Und das mit vollen Körpereinsatz. Am Ende hing der 70-jährige Gottschalk in einer Wand aus Schaumstoff-Würfeln. Bei jeder falschen Antwort in der Spielshow, wurde ein Würfel entfernt, bis man runterfiel. Den Kürzeren zog dabei die 30-jährige Sophia Thomalla. Sie segelt in das Bett aus Schaumstoffwürfel und Gottschalk hielt sich für „sein Haager“ Team hartnäckig in der Wand.

Per Live-Schalte zugeschaltet aus Haag

Die Schauspielerin Thomalla und Model und Moderatorin Silvie Meis spielten für das gegnerische Team, eine Tierschutzorganisation aus Hameln, die sich um behinderte Hunde aus der Tierrettung kümmert. Sie als „Verlierer“ bekamen 10.000 Euro. „Wer dabei ist, hat eh schon gewonnen, es gibt keine Verlierer in diesem Spiel“, sagt Thomas Göschl aus dem Bauhof-Team.

+++

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

+++

Am Montag nach der Show sind Aufregung und Freude immer noch groß. Der Bauhof war während der Show im eigenen Schulungsraum per Live-Schalte ins Studio zugeschaltet. Gabi Blabsreiter beantwortete Günther Jauch zum Beispiel die Frage, warum im Vorstellungsfilm das Team die „Flagge Niedersachsens“ hisst. Da ist der Herr Jauch dem Pferd auf den Leim gegangen.

Schimmel ist Haags Wappentier

Der Schimmel ist nämlich Haags Wappentier. Das hat ihm die Gabi dann auch erklärt: „Des is hoid unserer“.

Ihre Kollegen schmunzeln, als sie das im Gespräch mit der Wasserburger Zeitung erzählt. „De werden dir gleich einen festen Vertrag als Sprecherin anbieten“, sagt einer. „Vermutlich schenken‘s mir einen VHS-Kurs für Hochdeutsch“, erwidert Blabsreiter lachend.

Blabsreiter schlug ihr Team vor

Sie war es, die sich dachte „Helden des Alltags? Pah, da sind doch wir. Wer hat sich denn im Corona-Lockdown gekümmert, dass Haag sauber bleibt?“ Dies sei auch ihr Beweggrund gewesen, ihre Bauhof-Familie bei der TV-Show vorzuschlagen. Bis zuletzt sei geheim gewesen, wer von den Promis für die Haager in den Ring steigt und vier Stunden lang kräftezehrende Spiele für sie entscheidet. Dass es Jauch und Gottschalk waren, freute die Haager sehr. „Um kurz nach halb Eins wussten wir es, dass die gut für uns gekämpft haben“, so Blabsreiter. In diesem Moment brach lautstarker Jubel im Schulungsraum des Bauhofes aus. Denn dort fieberte das Team mit, als die beiden Showmaster ihr Bestes gaben. „Was haben wir geschwitzt und mit gefiebert, als Gottschalk in der Wand hing.

70-jähriger Gottschalk hing tapfer in der Wand

Respekt, dass der 70-Jährige die 30-jährige Thomalla in die Tasche steckte“, sagt Lydia Göschl und zeigt die Jubel-Szene ihres Teams auf dem Handy. Ihr Kollege Kurt Hanisch warf sich vor Freude auf den Boden und zappelte wie ein Käfer. Kein Wunder: Die gewonnenen 40.000 Euro teilt das Team durch elf Köpfe. Ein schönes Urlaubsgeld.

Total begeistert ist auch Bürgermeisterin Sissi Schätz, die die Show aus der Ferne verfolgte, weil sie im Urlaub war. „Grandios diese Truppe. Die haben das von vorne bis hinten verdient“, so die Bürgermeisterin. Toll sei natürlich auch, dass die Gemeinde Haag durch die RTL-Sendung nun Aufmerksamkeit bekommt. Die Leistungen des Bauhofes seien zur Geltung gekommen. „Die machen immer alles, was anfällt. Da können wir im Büro vieles planen, aber umsetzen muss es ja auch jemand“, meint Schätz. „Wir sind das Mädchen für alles mit handwerklichem Geschick“, erwidert Blabsreiter. Lydia Göschl ergänzt: „Irgendein Mac Gyver ist immer im Dienst.“

Kommentare