Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


21 Aktive unterstützen Bedürftige

Senioren- und Nachbarschaftshilfe Rott – Fahrdienste immer mehr gebraucht

Mit erfundenen Schauergeschichten versuchen Betrüger, Senioren ihr Geld aus der Tasche zu ziehen.
+
Senioren
  • VonRichard Helm
    schließen

Mehr und mehr Bedürftige fragen bei der Rotter Nachbarschaftshilfe um Unterstützung bei Fahrten an. Bei der Jahresversammlung gab es Interessantes zu berichten.

Rott – Die Senioren- und Nachbarschaftshilfe Rott „Wir helfen“ hat ihre Jahresversammlung abgehalten, nach zwei Jahren Zwangspause. Die Vorsitzende Anni Schön berichtete, dass die Zahl der Bitten um Unterstützung stark gestiegen ist, nachdem es während der Pandemiephasen ruhig war.

„Wir helfen“ bietet Unterstützung bei Besorgungen sowie Begleitungen, Fahr- und Einkaufsdiensten. Die Helfer stehen bei Geschäfts- und Behördengängen bei und unterstützen beim Schriftwechsel mit Ämtern. Sie beaufsichtigen Kinder und betreuen Hausaufgaben. Stundenweise kümmern sie sich um demenzkranke Menschen, führen kleinere Reparaturen im und am Haus durch und helfen bei der Tierpflege.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Stark zugenommen haben die Fahrdienste. Lagen sie im ersten Halbjahr vergangenen Jahres noch bei 108 Stunden, haben sie sich heuer bis Ende Juni auf 267 Stunden mehr als verdoppelt. 2021 kamen knapp 2000 Kilometer zusammen.

Die Senioren- und Nachbarschaftshilfe engagiert sich in den Gemeinden Ramerberg und Rott. Deren Bürgermeister Manfred Reithmeier und Daniel Wendrock würdigten die Leistungen des Vereins bei der Versammlung.

133 Mitglieder – 15 Euro Jahresbeitrag

Kassier Hartmut Bayer bescheinigte eine solide Finanzlage. Die Kosten für die Dienste belaufen sich für die betreuten Personen auf fünf bis acht Euro pro Stunde. Durch den Jahresbeitrag von 15 Euro von jedem der 133 Mitglieder gelingt es dem Verein, das Leistungsangebot selbst zu stemmen.

Willkommen sind Spenden. Die Vorsitzende Schön freute sich über eine 200-Euro-Spende des Dart-Clubs und über 500 Euro einer Privatperson. Kassier Bayer engagierte seinen Enkel, um die Internetseite des Vereins auf den neuesten Stand zu bringen.

Zehn-Euro-Entgelt je Stunde für die Helfer steigt in Herbst

Die Versicherung für die Helfer im Einsatz ist anzupassen. Ab Herbst bekommen die Helfer ein höheres Entgelt. Derzeit beläuft es sich auf rund zehn Euro in der Stunde.

CLH

Kommentare