Seit 80 Jahren in Starzmann daheim

Sucht sich auch im Alter gern eine Beschäftigung, damit ihm nicht fad wird: Rudolf Biermeier.
+
Sucht sich auch im Alter gern eine Beschäftigung, damit ihm nicht fad wird: Rudolf Biermeier.

Unterreit – „Oft bin ich krank gewesen, viele Krankenhausaufenthalte waren nötig und jetzt bin ich trotzdem 80 Jahr alt“: Das stellte Rudolf Biermeier an seinem Geburtstag fest.

Bürgermeister Christian Seidl und der VdK-Ortsverband Gars schlossen sich den vielen Glückwünschen an.

Der Jubilar lebt seit 80 Jahren in Starzmann 2 in der Gemeinde Unterreit. Dort erblickte er am 18. Juni 1940 das Licht der Welt und wuchs mit zwei Schwestern und zwei Brüdern dort auch auf. Sein Vater starb im Zweiten Weltkrieg. „So war meine Mutter mit uns Kindern allein und musste mit 50 Mark Rente auskommen“, erinnert sich Rudi Biermeier sehr nachdenklich.

Nach der Schulzeit erlernte er im Sägebetrieb Inninger den Beruf eines Gattersägers, konnte aber den Beruf krankheitsbedingt nur fünf Jahre ausüben. Er begann eine zweite Lehre und erlernte das Maurerhandwerk in Wasserburg. Später wechselte er gemeinsam mit seiner Gattin zu Rodenstock nach Ebersberg, dort war er 22 Jahre bis zur Verrentung beschäftigt. Im Jahr 1967 trat er mit Anna Fellermaier aus Kraiburg an den Traualtar. Vor zwei Jahren feierten sie die goldene Hochzeit. Gemeinsam genießen sie das „Altwerden“, die Gattin versorgt den Haushalt und für den Rudi gibt es rund ums Haus und im Garten immer wieder etwas zum Werkeln. Großen Anteil im Alltag nimmt der Hund Timmy ein – ein sehr treuer Gefährte. „Auch im Alter brauchst a Beschäftigung, sonst werd’s langweilig“ meint der Jubilar schmunzelnd und hofft, dass die Gesundheit dies noch viele Jahre erlaubt. fim

Kommentare