Seelsorge inZeiten von Corona

Wasserburg – Aufgrund des Coronavirus können derzeit auch im Dekanat Wasserburg keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden.

Die Kirchen sind aber dennoch zum persönlichen Gebet geöffnet. Für das gemeinsame Gebet daheim stellen das Erzbistum München und Freising sowie verschiedene Pfarreien des Dekanates Wasserburg unterschiedliche Gottesdienstvorschläge und Gebete bereit, indem sie in den Kirchen aufgelegt oder auf die Homepages gestellt werden. Kurz vor zehn laden die Kirchenglocken am Sonntag zum Hausgottesdienst ein. Fernsehen und Radio übertragen Eucharistiefeiern. Per Livestream wird täglich die Heilige Messe aus dem Münchner Liebfrauendom sowie sonntags und donnerstags aus Rott übertragen. Ein gemeinsames Diözesan Gebet zu den aktuellen Anliegen wurde formuliert. Auch wenn der reguläre Parteiverkehr eingestellt wurde, sind die Pfarrbüros im Dekanat telefonisch erreichbar. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger sind unter Wahrung der Schutzmaßnahmen weiterhin für die Menschen da, berichtet das Dekanat Wasserburg.

Kommentare