Schwerer Unfall in Morgenstunden: Bundesstraße 12 bis Mittag gesperrt

+

Über sechs Stunden lang waren Polizei, Rettungsdienst und Bergungsspezialisten gestern Vormittag bei Ramsau auf der Bundessstraße 12 im Einsatz: Ein 19-jähriger aus Reichertsheim war mit einem Ford Focus von Haag kommend auf die Gegenfahrbahn gekommen, der Fahrer eines entgegenkommenden Autotransporters, ein 52-jähriger Slowene, versuchte zwar noch rechts auszuweichen, konnte aber den Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw zurück auf seine Fahrbahn geschleudert und kam entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung an der Leitplanke zu stehen. Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er über einem unter der B 12 durchfließenden Bach in Schräglage hängen blieb. Der eingeklemmte Pkw-Fahrer wurde von den Feuerwehren der angrenzenden Gemeinden aus dem Fahrzeug gerettet und musste nach medizinischer Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik geflogen werden. Der leichter verletzte Lkw-Fahrer konnte nach ambulanter Erstversorgung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Unfallursache gibt der Polizei momentan noch Rätsel auf: nach Aussage eines Lkw-Fahrers, der unmittelbar hinter dem Focus fuhr, geriet der Pkw aus für ihn unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn. Überhöhte Geschwindigkeit oder ein Überholvorgang scheiden demnach aus. Vor Probleme stellte die Fachleute die Bergung des Autotransporters, beladen mit zwei Pkw und drei Kleintransportern: Er kam mit der Zugmaschine auf der rechten, mit dem Anhänger auf der linken Bachseite zu stehen, so dass das Gespanns erst mit Hilfe zweier Autokräne über das Brückengeländer zurück auf die Fahrbahn gehoben und abgeschleppt werden konnte. Den Schaden am Pkw schätzt die Polizei auf rund 20 000 Euro, am Autotransporter und den gelade nen Fahrzeugen auf 100 000 Euro. Da die B 12 bis 13 Uhr gesperrt war, musste der Verkehr großräumig über Gars beziehugnsweise Schönbrunn umgeleitet werden. Fotos Barth

Bilder unter wasserburg24.de

Kommentare