Schutzgebiet für Brunnen aufgehoben

Das alte Brunnenhaus nördlich des Scheiblsees und nordöstlich des Weitsees zeigt sich in einem maroden Zustand und muss zurückgebaut werden. Unterforsthuber

Schnaitsee – Das Sachgebiet Wasserrecht im Landratsamt Traunstein informierte die Gemeinde Schnaitsee, dass für die früheren Brunnen I und II der gemeindlichen Wasserversorgung im „Angstelmoos“ noch – seit Januar 1966 – ein Wasserschutzgebiet vorhanden ist.

Diese Verordnung soll jetzt aufgehoben werden. Als Wasserversorger stimmte die Gemeinde der Auflösung zu.

Das Landratsamt wies auch auf den schlechten baulichen Zustand des Brunnenhauses im Seengebiet hin. Im Oktober 2018 hatte sich der kommunale Bauausschuss schon damit befasst. Zu dieser Zeit war allerdings noch im Gespräch, dass dieses Gebäude eventuell für Zwecke des Katastrophenschutzes erhalten werden soll.

Nach Ortseinsicht des Wasserwirtschaftsamtes im November 2019 wurde festgestellt, dass ein ordnungsgemäßer Rückbau erforderlich ist. ju

Kommentare