Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Um Präsenzunterricht zu sichern

Schulverband Haag hofft auf eine Million Euro Förderung für Luftreiniger

Rund eine Million Euro Fördergelder könnte der Schulverband Haag für die Grund- und die Mittelschule bekommen, um die Klassenzimmer mit raumlufttechnischen Anlagen auszustatten.
+
Rund eine Million Euro Fördergelder könnte der Schulverband Haag für die Grund- und die Mittelschule bekommen, um die Klassenzimmer mit raumlufttechnischen Anlagen auszustatten.
  • VonLudwig Meindl
    schließen

Jeweils 500.000 Euro Förderung für die Haager Grund- und die Mittelschule könnte der Schulverband bekommen, um raumlufttechnische Anlagen in den Klassenräumen zu installieren. Der Förderantrag ist gestellt.

Haag – Der Präsenzunterricht in Pandemiezeiten ist dem Schulverband wichtig. Darum beschloss das Gremium auf Grund der Vorgaben und Fördermöglichkeiten der Regierung einen Zuschussantrag für die Installation von Luftfiltern in den Klassenzimmern der Grund- und Mittelschule zu stellen.

Obergrenze: 500.000 Euro pro Standort

Öffentliche Gelder stellt das Bundeswirtschaftsministerium in Aussicht, wenn „Luftreinigungsgeräte unter fachlicher Begleitung“ an Schulen beschafft werden. Der Haager Schulverband prüfte Vorschläge des Fachplaners Bernd Achterling zu Alternativen und langfristigen Lösungen. Die offizielle Richtlinie betrifft „corona-gerechte stationäre raumlufttechnische Anlagen“.

Auch interessant: Luftreiniger befinden sich auch in Wasserburg in der Warteschleife

Die in Aussicht gestellten hohen Fördersätze zu 80 Prozent der Investitionskosten sind pro Standort auf 500 000 Euro begrenzt. Das bedeutet für die Schulen des Haager Schulverbands eine Fördermöglichkeit von einer Million Euro für die zwei Standorte Grund- und Mittelschule. Grundsätzlich gibt man stationären Lüftungsanlagen, wenn eine Verbindung nach außen hergestellt werden kann, den Vorzug. Alternativ können mobile Luftreiniger eingesetzt werden, die vor allem in Räumlichkeiten ohne Außenverbindung Anwendung finden.

Das könnte Sie auch interessieren: Luftfilter für 26.500 Klassenzimmer gefördert oder beantragt

Fachplaner Achterling verwies auf die Installation einer stationären Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung von über 90 Prozent. Der Betrieb garantiere die Einsparung von Heizenergie und CO2. Die stationäre Variante beinhalte die Vorteile der Wärmerückgewinnung für jedes Klassenzimmer und den Betrieb mit 100-prozentiger Außenluft. Es bestehe die Möglichkeit der Nachtlüftung über passive Kühlung. Der Volumenstrom werde in Abhängigkeit der Raumbelegung geführt.

Die Zuluftzuführung sei mit einer entsprechenden Filterstufe ausgestattet. Man plane eine leise Betriebsweise, um den Unterrichtsbetrieb nicht zu stören.

30.000 Euro pro Raum

Gemeindegeschäftsleiter Manfred Mörwald kommentierte zur Wärmerückgewinnung: „Wir müssen mit Energie sparsam umgehen.“ Es handle sich um ein umweltfreundliches System. Die Einrichtung der stationären Luftreinigung machte er von der Zusage zur Förderung abhängig.

Die in Aussicht gestellte Fördersumme entspreche „ziemlich genau“ den geschätzten Kosten. Der Schulverband habe pro Klassenzimmer der Grund- und Mittelschule mit 30.000 Euro für die Luftreinigung zu rechnen. „Ohne Förderung ist das äußerst kritisch“, so Gemeindegeschäftsleiter Manfred Mörwald.

Lesen Sie auch: Rott: Schulverband bleibt beim Nein zu mobilen Luftreinigern

Den Beschluss zum Förderantrag an das Bundesamt für Wirtschaft auf Luftreinigung fassten die Mitglieder des Schulverbands schließlich einstimmig ohne größere Debatte. Fällt die Zusage positiv aus, muss der Verband nochmals in einer eigenen Beschlussfassung die Investition bestätigen.

Mehr zum Thema

Kommentare