Führungsgremium neu gewählt

Schülerzahlen im Schulverband Schnaitsee steigen

Das neue Führungsgremium des Schulverbandes: Vorsitzender Thomas Schmidinger, Zweiter Vorsitzender Josef Huber und die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses, Christian Huber (Vorsitzender) und Marcus Scherr (von links).
+
Das neue Führungsgremium des Schulverbandes: Vorsitzender Thomas Schmidinger, Zweiter Vorsitzender Josef Huber und die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses, Christian Huber (Vorsitzender) und Marcus Scherr (von links).
  • vonJosef Unterforsthuber
    schließen

Die Schülerzahlen innerhalb des Schulverbandes legen zu. Diese erfreuliche Nachricht gab es bei der ersten Sitzung, bei der auch das Führungsgremium neu gewählt wurde.

Schnaitsee – Zum Schulverband Schnaitsee gehören die Grund- und Mittelschüler aus Schnaitsee und die Mittelschüler aus Babensham. Im Schnaitseer Rathaus wurden bei der Sitzung Bürgermeister Thomas Schmidinger als erster und Babenshams Bürgermeister Sepp Huber als zweiter Vorsitzender gewählt. Dem Rechnungsprüfungsausschuss gehören Christian Huber als Vorsitzender und Marcus Scherr an.

Zum Haushalt für 2021 hob Schmidinger hervor, dass der Schulverband nach der Tilgung der letzten Rate aus dem Bau der Turnhalle kurzfristig schuldenfrei sei. „Aber durch verschiedene geplante Investitionen werden wir im Lauf des Jahres wieder ein Darlehen in Höhe von 200 000 Euro aufnehmen müssen.“

3546 Euro pro Schüler

Die Zahlen des Haushalts vertiefte Kämmerer Bernhard Wolf. Der Verwaltungsetat schließe mit 834  608 Euro und der Vermögenshaushalt mit 545 000 Euro ab.

Zur Deckung des Haushalts leisten die Mitgliedsgemeinden Schnaitsee und Babensham bei der Verwaltungsumlage 2862 Euro je Schüler und bei der Investitionsumlage 684 Euro je Schüler. Diese Berechnung basiert auf den Schülerzahlen – bei Schnaitsee von 190 und bei Babensham von 34 Schülern. Für Verwaltungs-, Personal- und Sachkosten erstattet der Verband der Gemeinde Schnaitsee 40 000 Euro.

Die Schülerzahlen, die auch anhand der Geburten berechnet wurden, sind positiv konstant und werden bis 2025 kontinuierlich von jetzt 227 auf gut 270 ansteigen und damit wieder das Niveau von 2009 erreichen, hieß es. Die Folge davon sei, dass wieder alle Klassen im Schulverband einzeln gebildet werden könnten. 2021/22 sei aber wieder mit zwei Kombiklassen zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren: „1770 Euro Pro-Kopf-Verschuldung in Schnaitsee“

Laut Wolf steigen die Personalkosten an, da speziell für die Turnhalle eine Reinigungskraft eingestellt wurde. Die Kinderbetreuung sei gut belegt. Die Jugendsozialarbeit werde mit einem Kostenanteil von 11 000 Euro pro Jahr im Haushalt eingearbeitet.

Erfreuliches Ergebnis

Im Vermögenshaushalt hat es für 2019 beim Seeoner Verkehrsübungsplatz nach Abzug aller Förderungen ein erfreuliches Ergebnis gegeben. Statt der geplanten 38 000 Euro liege der Anteil des Verbandes nur bei rund 9500 Euro. Für den Betrieb des Kindergartens in der Waldhauser Schule erhält der Verband 14 000 Euro von der Gemeinde Schnaitsee.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Da die geplante Kreditaufnahme nicht stattgefunden hat, wird diese im Lauf des Jahres besonders für die Renovierung des Allwetterplatzes und der 100-Meter-Bahn erfolgen. Zusätzlich ständen die LAN-Verkabelung, die Erneuerung der Brandmeldeanlage sowie die weitere digitale Ausstattung an. Das Gremium stimmte einstimmig dem Zahlenwerk zu, das die Fachbearbeiterin Carmen Danzer erläuterte.

Förderung für CO2-Sensoren

Vorsitzender Schmidinger gab bekannt, dass durch die Förderung der CO2-Sensoren diese praktisch kostenlos erhältlich seien. Die Verwaltung werde den Förderantrag für alle elf Klassen stellen. Die Planung des Musikvereins für den Einbau der Probenräume im Dachgeschoss sind schon fortgeschritten.

Kommentare