Der Schreiner und die Köchin

Bürgermeisterin Annemarie Haslberger gratuliert Katharina und Kurt Schilder zur eisernen Hochzeit und überreicht einen von Ministerpräsident Markus Söder zum Jubiläum übersandten Bildband. Grundner

Reichertsheim – Das Fest der eisernen Hochzeit feierten nach 65 Ehejahren Kurt und Katharina Schilder aus Kagen.

Kurt Schilder ist geboren in Einsiedel in Sudetenland und kam durch die Vertreibung im Jahr 1946 nach Reichertsheim. Nach einer Schreinerlehre fand er Arbeit beim Milchwerk Jäger in Haag, wo er 39 Jahre bis zum Ruhestand gearbeitet hat. Katharina Schilder ist eine geborene Stöckl und beim Schuster in Bergham zu Hause. Sie absolvierte eine Kochlehre im damaligen Kinderkrankenhaus Thambach und arbeitete zunächst angestellt und nach der Heirat selbstständig als Strickerin.

Kennengelernt hat sich das Paar in Bergham, weil dort die Großeltern von Kurt Schilder wohnten. Im Jahr 1953 begann das junge Paar mit dem Bau eines Eigenheims in Kagen, das nach der Eheschließung im Jahr 1955 bezogen wurde. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor, die sich zusammen mit ihren Ehemännern, ihren jeweils zwei Töchtern und inzwischen drei Urenkeln freuen, das seltene Fest der eisernen Hochzeit mit ihren Eltern feiern zu können.

Glückwünsche derBürgermeisterin

Im Namen der Gemeinde gratulierte Bürgermeisterin Annemarie Haslberger und überbrachte mit einem Bildband über Bayern die Glückwünsche des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Die Glückwünsche der Pfarrei übermittelte Pater Jan Domaratzki. Augustin Grundner

Kommentare