Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


CORONA

Schnelltests in Wasserburg: Wer will, bekommt das Ergebnis zuhause am Computer

Krankenschwester Annelies Schmedding lässt sich im Vereinsheim der Löwen auf Corona testen: Mit einem Stäbchen nimmt Jens-Peter Brichta die Probe in der Nase.
+
Krankenschwester Annelies Schmedding lässt sich im Vereinsheim der Löwen auf Corona testen: Mit einem Stäbchen nimmt Jens-Peter Brichta die Probe in der Nase.
  • Petra Maier
    VonPetra Maier
    schließen
  • Winfried Weithofer
    Winfried Weithofer
    schließen

Zwei Corona-Teststationen sind in Wasserburg auch an den Osterfeiertagen besetzt. Innerhalb weniger Minuten bekommt die Testperson ihren Corona-Status mitgeteilt – bei den Tests im Vereinsheim der Fußballer gern auch per Computer.

Wasserburg – Auch im Vereinsheim des TSV 1880 Wasserburg in der Landwehrstraße hat am Gründonnerstag ein Corona-Testzentrum seine Arbeit aufgenommen. Bereits seitzehn Tagen bieten die Johanniter in der Priener Straße den Service an. In der Altstadt wurden bei den Löwen am Eröffnungstag rund 50 Testwillige gezählt, darunter auch die Krankenschwester Annelies Schmedding (55). „Ich wollte dieses kostenlose Angebot nutzen“, sagte sie. In der ersten Schicht im Vereinsheim nahm Jens-Peter Brichta (51) die Tests vor. Seine physiotherapeutische Praxis hatte dafür geschlossen.

Eine Anmeldung ist für die Testung im Vereinsheim zwischen Bauhof und Realschule nicht erforderlich, wird aber erwünscht. Geöffnet hat das Testzentrum, durch das bis zu 400 Personen täglich geschleust werden können, werktags von 7 Uhr bis 18.30 Uhr – Ostersamstag/-Sonntag und -montag von 8 bis 14 Uhr. Das Ergebnis kann auf Wunsch bequem daheim am Computer abgerufen werden oder wird nach etwa 20 Minuten im Testzentrum mitgeteilt.

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Auch die Johanniter testen über die Feiertage zwischen 11 und 19 Uhr weiter an der Priener Straße 3. Dort ist allerdings eine Anmeldung mit Terminvergabe erforderlich. Kostenpflichtige PCR-Test werden hier nicht vorgenommen.

Die beiden Wasserburger Teststationen haben noch Kapazitäten frei. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) plant deshalb momentan nicht, in Wasserburg noch eine weitere Station zu errichten. „Wir haben im Landkreis Rosenheim bisher 6 Teststationen eingerichtet und dort bei mehreren 100 Personen den Corona-Status bestimmt.“, erklärt BRK-Kreisgeschäftsführer Martin Schmidt.

Ob es regional künftig noch weitere Teststationen geben wird, liege in der Entscheidungshoheit des Landkreises, so Schmidt.

Kommentare