+++ Eilmeldung +++

Britische Medien: Premierminister Johnson tritt zurück

Nach mehrfacher Aufforderung

Britische Medien: Premierminister Johnson tritt zurück

Wirbel auf der Insel: Der neue Finanzminister Zahawi fordert Premierminister Boris Johnson …
Britische Medien: Premierminister Johnson tritt zurück
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Thomas Schmidinger und Johannes Graßl übernehmen

Schnaitseer Eisschützenverein stellt neue Moare vor

Der Vorsitzende Richard Wenzl (von links) übergibt an die jungen Moare Thomas Schmidinger und Johannes Graßl den Moarstecken.
+
Der Vorsitzende Richard Wenzl (von links) übergibt an die jungen Moare Thomas Schmidinger und Johannes Graßl den Moarstecken.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Höhepunkt der Jahresversammlung des Schnaitseer Eisschützenvereins im Gasthof „Zur Post“ war die Vorstellung der neuen Moare. Vorsitzender Richard Wenzl übergab an Thomas Schmidinger junior als Hauptmoar und an Joahannes Graßl als Jungmoar den Moarstecken als Zeichen der Moarschaft. Das Duo hat die Nachfolge von Heiner Erdlen angetreten.

Schnaitsee – Keine Veränderungen gab es bei den Neuwahlen. Die Vorsitzenden bleiben Richard Wenzl und Manfred Pauli. Kassier ist weiterhin Josef Rieperdinger und Schriftführerin Christa Voggenauer. Als Kassenprüfer wurden Georg Deibl und Josef Graßl bestätigt.

Zweiter Bürgermeister Franz Rieperdinger leitete mit dem Ehrenvorsitzenden und Bürgermeister Thomas Schmidinger die Wahlen und hob den Einsatz der Plattlschmeißer hervor, „die den Namen ‚Schnaitsee‘ weit hinaustragen bis ins Nachbarland Österreich“. Er wünschte den Eisschützen für nächstes Jahr „einen strengen Winter mit langer Einszeit am Weitsee“.

Zu Beginn der Versammlung wurde in einer Schweigeminute den verstorbenen Eisschützen Hansi Simmeth, Ludwig Randlinger, Ossi Anderle und Sepp Huber gedacht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Der Kassenbericht von Josef Rieperdinger offenbarte ein kleines Plus. Der Verein hat derzeit 109 Mitglieder. Auf Antrag von Revisor Georg Deibl wurde der Vorstand entlastet.

Im Rückblick auf die Eissaison berichtete Wenzl nur von einer kurzen Kernschießzeit. Coronabedingt war in der anderen Zeit kein Eisschießen möglich. Umso intensiver waren die Hufeisenwerfer unterwegs. „Wir haben viele Trainingseinheiten und kleine Turniere absolviert“, so Wenzl.

Lesen Sie auch: Gemeinderatsmitglieder beschweren sich über Mängel am Weitsee in Schnaitsee

2020 waren bei 63 Übungseinheiten Sepp Oster, Georg Deibl und Thomas Dieplinger die Fleißigsten. Vereinsmeister wurde Richard Wenzl vor Alois Köhldorfner und Georg Deibl. 2021 waren bei 60 Einheiten Georg Deibl, Hans Gmeindl und Josef Oster am fleißigsten. Die Meisterschaft holte sich Bernhard Lamprecht vor Manfred Pauli und Hans Lamprecht.

Am Samstag, 25 Juni, findet am Fernsehturm ein internationales Turnier im Rahmen einer Serie mit neun Vereinen statt. Wenzl dankte Hans Schmidinger für die Rehspende und der Familie Ederer für die Bewirtung.

Mehr zum Thema