Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schule wird zum Kinderhaus

Schnaitsee: Waldhauser Schulhaus für 2.063000 Euro verkauft

Die erste Klasse, die bisher in Waldhausen war, hat nun im ehemaligen Lehrerzimmer in Schnaitsee ein neues Zuhause gefunden. Geschäftsleiter Thomas Perreiter (von links) erläuterte Bürgermeister Thomas Schmidinger, Carmen Danzer, Bernhard Wolf, Konrektor Stefan Thanner, Christian Huber, Rektor Robert Bräu und Marcus Scherr die eingebaute Technik.
+
Die erste Klasse, die bisher in Waldhausen war, hat nun im ehemaligen Lehrerzimmer in Schnaitsee ein neues Zuhause gefunden. Geschäftsleiter Thomas Perreiter (von links) erläuterte Bürgermeister Thomas Schmidinger, Carmen Danzer, Bernhard Wolf, Konrektor Stefan Thanner, Christian Huber, Rektor Robert Bräu und Marcus Scherr die eingebaute Technik.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Das Waldhauser Schulhaus wurde verkauft für 2.063.000 Euro. Der Schulverband forderte deshalb einen Nachtragshaushalt.

Schnaitsee – Das Waldhauser Schulhaus war Thema in der Schulverbandsversammlung. Obwohl der Verkauf an die Gemeinde Schnaitsee für 2.063.000 Euro nur ein durchlaufender Posten ist, erforderte er einen Nachtragshaushalt. Durchlaufend deswegen, weil der Verkaufserlös in gleicher Höhe an die Mitgliedsgemeinden Schnaitsee und Babensham wieder zur Auszahlung kam. Im Rahmen des Nachtrags wurden noch Posten in Bezug auf die Schülerbeförderung, die Hortabrechnung und den Gebäudeunterhalt auf den neuesten Stand gebracht.

Lesen Sie auch: Warten auf die Fördermittel: Schnaitsee will Luftreiniger für alle Klassenzimmer

Auch die Kosten für den Umzug von Waldhausen nach Schnaitsee und den damit verbundenen Umbaumaßnahmen wurden eingebracht. Dafür verschiebt sich der Neubau des Allwetterplatzes und der 100-Meter-Bahn auf das nächste Haushaltsjahr.

Lesen Sie auch: Kinderhaus Waldhausen nimmt Formen an

Das Gremium beschloss einstimmig den Nachtragsplan, der sich im Verwaltungshaushalt um 20.000 Euro auf 854.000 Euro in Einnahmen und Ausgaben erhöht und im Vermögenshaushalt um knapp zwei Millionen auf 2.521.915 in Einnahmen und Ausgaben erhöht.

Mehr zum Thema

Kommentare