Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Landratsamt muss noch zustimmen

Schnaitsee gibt dem Pschorrhof grünes Licht für den Biergarten

Hier findet künftig im Sommer regulärer Biergartenbetrieb statt: im Pschorrhof in Schnaitsee. Die Gemeinde gibt Rückenwind. Die offizielle Genehmigung des Landratsamtes steht noch aus.
+
Hier findet künftig im Sommer regulärer Biergartenbetrieb statt: im Pschorrhof in Schnaitsee. Die Gemeinde gibt Rückenwind. Die offizielle Genehmigung des Landratsamtes steht noch aus.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Eine offizielle Biergartengenehmigung wollte Edmund Ernst vom Baderbräu in Schnaitsee für den Pschorrhof bekommen. Dazu braucht es eine Genehmigung von den Behörden. Rückenwind gibt es nun von der Gemeinde. Jetzt muss nur noch das Landratsamt in Traunstein noch „Ja“ sagen.

Schnaitsee – Der Biergarten im Pschorrhof kann mit dem Segen der Gemeinde Schnaitssee offiziell kommen. Das „Go“ muss nun auch noch vom Landratsamt kommen.

Auch interessant: Bedienung Babsi aus Eiselfing ist auf Bierzelt-Entzug: „Wir wären startklar“

Bei der Sitzung des Bauausschusses des Schnaitseer Gemeinderat beschlossen die Mitglieder einstimmig, der Nutzungsänderung des landwirtschaftlichen Innenhofs in einen Biergarten mit der Errichtung einer Freischankfläche zuzustimmen.

Die Größe des Innenhofs des historischen Dreiseithofes beträgt etwa 200 Quadratmeter. Die Möblierung für 250 Gastplätze kann flexibel gestaltet werden.

Lesen Sie auch: Schnaitseer Baderbräu rettet sich in Corona-Zeit mit Verkauf „ab Rampe und frei Haus“

Zur Versorgung der Gäste ist die Aufstellung eines Schankpavillons und einer Grillstation vorgesehen. Sanitär versorgt wird der Hof durch einen separaten Toilettenwagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Regionale Brauer haben kein Leergut mehr und bitten: „Bringt uns unsere Bierkästen zurück“

Im vergangenen Sommer wurden hier bereits Veranstaltungen mit vorübergehenden Gaststättenerlaubnissen durchgeführt. Die dauerhafte Genehmigung muss nun noch durch das Landratsamt erteilt werden., dafür braucht es eine Abnahme. In der Diskussion im Gremium wurde auf die Parkplatzsituation hingewiesen, die durchaus problematisch ist und ebenso mehrfach für Ärgernis gesorgt hatte, wie die Lärmbelästigung nach 22 Uhr durch das Zusammenstellen der Biertische. „Wir wollen alle, dass im Ort Leben ist, aber parken auf der Straße, teilweise an unübersichtlichen Stellen, geht einfach nicht. Hier müssen die Betreiber der Pschorrhof GbR tätig werden“, war der allgemeine Tenor im Ausschuss.

Mehr zum Thema

Kommentare