Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sandsäcke können nahe Schöpfwerkabgeholt werden

Wasserburg – Befüllte Sandsäcke für Notfälle (Überschwemmung oder etwa Hochwasser) gibt der städtische Bauhof am Donnerstag und Freitag, 5.

und 6. August, jeweils in der Zeit zwischen 8 und 16 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Essigfabrik Burkhardt, nahe Schöpfwerk, ab. Die Sandsäcke sind in einwandfreiem Zustand und voll funktionsfähig, müssen theoretisch aber nach einer bestimmten Zeit bei öffentlichen Einrichtungen der Vorschrift nach gegen neue ausgetauscht werden. „Bevor wir sie entsorgen, geben wir sie lieber kostenlos an die Bürger ab“, sagt Manfred Bierwirth, Leiter des städtischen Bauhofs. Eine Abgabe ist nur möglich, solange der Vorrat reicht.

Kommentare